Thun auf der Suche nach dem nächsten Comeback

Nach 10 Jahren und 87 Tagen droht die Super-League-Ära des FC Thun am Montag vorerst zu Ende zu gehen. Nach dem 0:2 im Barrage-Hinspiel von Vaduz brauchen die Thuner ein nächstes kleines Wunder.

Die Schweiz schrieb den 14. Dezember 2019, für den FC Thun eine mehr als ernüchternde Vorrunde in der Super League zu ihrem Ende kam. Zwei Siege hatten die Berner Oberländer in der ersten Saisonhälfte gesammelt, in 18 Spielen. Thun sah zu jenem Zeitpunkt, die Coronakrise war im Schweizer Fussball noch weit weg, wie der sichere Absteiger aus. Es folgte die Winterpause, in der die Thuner dank Kaderanpassungen und den Verpflichtungen von Leonardo Bertone und Nicolas Hasler neuen Mut fassten, und eine beispiellose Aufholjagd.

Kein Heimspiel ging für Thun in der Rückrunde mehr verloren, erst am letzten Spieltag fiel der Klub zu Gunsten des FC Sion noch auf den Barrage-Platz zurück - und steht nun wieder mit dem Rücken zur Wand. Das Barrage-Hinspiel gegen den FC Vaduz auswärts ging mit 0:2 verloren, weil die Thuner in alte Muster zurückfielen. "Zu wenig aggressiv, zu wenig nah auf dem Gegner, zu wenig druckvoll", analysierte Trainer Marc Schneider die Leistung seines Teams im Liechtenstein. Nun gelte es die Gründe für den ungenügenden Auftritt zu finden. "Wir brauchen Antworten."

Mit zwei individuellen Fehlern brachte sich der Tabellen-Neunte der abgelaufenen Super-League-Saison im ersten Barrage-Spiel gegen den Zweiten der Challenge League in Rücklage. Nicht zum ersten Mal schienen die Berner Oberländer einer Drucksituation nicht gewachsen zu sein. Am letzten Spieltag der regulären Saison hätte der letztjährige Cupfinalist beim kriselnden FC Zürich mit einem Sieg den direkten Klassenerhalt sicherstellen können. Nach einer Stunde lag Thun 0:3 zurück, ehe das Team zum Comeback ansetzte und ein letztlich nutzloses 3:3 erreichte.

Barrage als Spiegelbild der Saison?

Frei aufspielen wird Thun diesmal auch im Rückspiel nicht können, zu gross scheint die Bürde eines Abstiegs - in Zeiten des Coronavirus ohnehin. Schneider sagt: "Der Druck ist da, den werde ich den Spielern nicht nehmen können." Doch wissen sie im Berner Oberland aus der aktuellen Saison darum, wie man ein Fussball-Märchen schreibt. Und kaum eine Affiche ist für ein solches besser geschaffen als die Barrage. In der letzten Saison hielt Neuchâtel Xamax in der Barrage die Liga, obschon das Hinspiel gegen Aarau daheim mit 0:4 verloren gegangen war.

Thun darf das Rückspiel gegen Vaduz, das nach drei Saisons in der Challenge League wieder in die höchste Liga aufsteigen will, daheim bestreiten. Da die Auswärtstore-Regel in der Barrage ausser Kraft gesetzt ist, würde ein Tor der Gäste aus Liechtenstein die Aufgabe für den Oberklassigen nicht dramatisch erschweren, ein 3:1 in der regulären Spielzeit würde zur Verlängerung führen. Der Glaube an ein Wunder lebt in Thun, auch trotz des gewichtigen Ausfalls von Miguel Castroman, der sich im Hinspiel das Kreuzband gerissen hat. Das Hinspiel in Vaduz sei ein Spiegelbild der ersten Saisonhälfte des FC Thun gewesen, meinte Trainer Schneider. Nun soll "das Rückspiel die starke Rückrunde abbilden", sagt der 40-Jährige.

WM Imola

Hirschi, Küng und Reusser als Podestanwärter

09:21
Tour de France

Quintana spricht von völlig legalen Präparaten

09:12
USA

Trump: Haben "Millionen Leben" in Corona-Pandemie gerettet

04:50
Bundesrichterwahl

Bundesrichterwahl wird nicht verschoben - SP scheitert mit Antrag

04:45
Bundesrichterwahl

Wahl der Bundesrichter wird zum Politikum

04:45
Australien

Weitere gestrandete Grindwale vor der Küste Australiens entdeckt

04:07
National League

Vaucher äussert sich zur bevorstehenden Saison

04:00
Klima

Polizei löst Klima-Camp vor dem Bundeshaus auf - Keine Verletzten

02:24
Klima

Polizei räumt Bundesplatz - Friedliche Stimmung

02:24
Klima

Polizei räumt Bundesplatz - Aktivisten widersetzen sich

02:24
Klima

Polizei räumt Bundesplatz in Bern

02:24
Klima

Räumung des Bundesplatzes in Bern steht unmittelbar bevor

02:24
USA

Tesla verspricht deutlich tiefere Preise für Elektroautos

01:43
Blitzschlag

14 Junioren-Fussballer nach Blitzschlag in Abtwil SG im Spital

00:27
Champions League

Okafor mit Salzburg auf Kurs

23:07
Europa

Macron plant neue Initiative im Libyen-Konflikt

22:34
EM-Qualifikation

Schweizerinnen gewinnen Spitzenspiel gegen Belgien

20:59
Coronavirus

Nur etwa ein Fünftel der Corona-Infizierten bleibt symptomfrei

20:00
Russland

Putin wirbt bei UN-Rede für Russlands Corona-Impfstoff

19:11
USA

Wissenschaftler: Mehr als 200 000 Corona-Tote in den USA

18:43
Europa

EU-Gipfel kurzfristig verschoben - Ratschef in Quarantäne

18:39
International

Trump greift China vor den UN scharf an - Sorge vor "Kaltem Krieg"

18:35
Cannabis-Unternehmen

Ehemaliger Minister Rösler wird Verwaltungsrat von Cannabis-Firma

18:32
Super League

FC Basel holt Edon Zhegrova zurück

18:29
Bahn

Tunnel für Waadtländer Regionalbahn durchstochen

18:14
Luftverkehr

Easyjet Schweiz hat Coronakrise im Sommer gut überstanden

16:17
Australien

Psychiater: Wikileaks-Gründer Julian Assange ist suizidgefährdet

15:34
Deutschland

Gelder für Missbrauchsopfer: Deutsche Bischöfe wollen sich einigen

15:32
Grossbritannien

Johnson: Militäreinsatz zur Kontrolle von Corona-Regeln möglich

15:29
Vernetzungsgefahr

Versicherer warnen: Terroristische Hackerangriffe auf Autos drohen

15:18
Tierwelt

Reise von sechs Walen kann online verfolgt werden

14:51
Europa

Bericht: Harte Drogen in Europa gefährlich auf dem Vormarsch

14:27
Deutschland

Beschuldigter im Fall Maddie: Neue Ermittlungen wegen Vergewaltigung

14:20
Australien

Bisher 25 der 270 gestrandeten Grindwale in Australien befreit

14:17
Deutschland

Berlin: Grossrazzia wegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung

14:16
Österreich

Wien lässt Schüler und Lehrer bei Corona-Verdacht gurgeln

14:14
Nepal

Everest-Rekordbergsteiger Ang Rita Sherpa gestorben

14:12
Deutschland

Erdgasstreit: Merkel und Michel beraten vor EU-Gipfel mit Erdogan

14:11
International

Friedensnobelpreis-Zeremonie wegen Corona verlegt

14:08
Grossbritannien

Grossbritannien empfiehlt wieder Arbeit von zu Hause

14:07
Deutschland

Osnabrück würdigt Erich Maria Remarque mit Sonderausstellung

14:05
Prämien 2021

Krankenkassenprämien steigen im Mittel um 0,5 Prozent

14:01
Coronavirus - Schweiz

286 neue Coronavirus-Ansteckungen innert 24 Stunden gemeldet

12:53
Weltmeisterschaft

Schweiz kandidiert für Eishockey-WM 2026

12:42
Spanien

Arturo Vidal zu Inter Mailand

11:34
Erbrecht

Parlament streicht Rente für Lebenspartner aus Erbrechtsrevision

10:57
Software

WeChat-App in USA vor geplantem Verbot stark gefragt

10:50
Bundesstrafgericht

Bundesanwaltschaft fordert 36 Monate für Valcke

10:41
Bundesstrafgericht

Fifa-Prozess geht weiter mit Strafanträgen

10:41
Telekom

Swisscom bringt TV auch als App-Angebot und auf den Boxen von UPC

10:35
Prozess

Klimaaktivisten in Lausanne erneut vor Gericht

10:29
WEF 2021

Davos 2021 ohne WEF - Bürgenstock und Tessin im Spiel

10:12
WEF 2021

Davos im kommenden Jahr ohne Weltwirtschaftsforum

10:12
Literatur

Pionierin: Zentralbibliothek Zürich publiziert Bücher auf Instagram

10:03
Gemeindefinanzen

Budget 2021 der Stadt Zürich fast 100 Millionen Franken im Minus

10:02
Immobilien

Immobilienfirma Epic Suisse plant Börsengang am 1. Oktober

09:59