Experten: Bergung von Kriegsmunition in Berg-Karabach dauert Jahre

Nach dem Ende der Kämpfe um die Konfliktregion Berg-Karabach im Südkaukasus warnen Experten vor der Gefahr von Minen und nicht explodierter Raketen und Granaten.

Es könne bis zu 15 Jahre dauern, bis alle dieser gefährlichen Gegenstände geborgen seien, sagte der Leiter des lokalen Minenräum-Zentrums, Samwel Mesropjan, am Samstag in der Hauptstadt Stepanakert armenischen Medien zufolge. "Es wartet noch viel Arbeit." Allein in den vergangenen drei Tagen seien mehr als 500 Stück Streumunition zerstört worden. "Die haben wir auch in der Nähe von Wohngebieten gefunden", sagte Mesropjan.

Nach Angaben der aserbaidschanischen Generalstaatsanwaltschaft vom Samstag starben in der Region Fizuli vier Menschen, als unter ihrem Auto eine Panzerabwehrmine explodierte.

Armenien und Aserbaidschan hatten sich nach wochenlangen schweren Gefechten vor gut zweieinhalb Wochen unter Vermittlung Russlands auf eine Waffenruhe geeinigt. Sie wird von fast 2000 russischen Friedenssoldaten überwacht. Moskau hat zudem humanitäre Helfer entsandt. Das Abkommen sieht ausserdem die Übergabe einiger bislang von Armenien kontrollierter Gebiete an Aserbaidschan vor.

Unterdessen dringt Armenien auf eine schnellere Suche nach vermissten und getöteten Soldaten. Dafür brauche es mehr Personal, sagte Regierungschef Nikol Paschinjan bei einem Treffen mit Vertretern des Internationalen Roten Kreuzes. Die armenische Opposition forderte ein Kommission mit Vertretern Russlands, Armeniens und Aserbaidschans, damit Kriegsgefangene möglichst schnell freikämen.

Den Karabach-Behörden zufolge starben auf armenischer Seite mehr als 1700 Soldaten. Aserbaidschan machte bislang unter Berufung auf das Kriegsrecht keine Angaben zu Verlusten in den eigenen Truppen.

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums kehrten inzwischen mehr als 21 000 Menschen zurück nach Berg-Karabach, die zuvor ihre Heimat wegen der Kämpfe verlassen hatten. Zudem sei eine Schule in Stepanakert wieder eröffnet worden.

Berg-Karabach ist seit Jahrzehnten zwischen den beiden Ex-Sowjetrepubliken immer wieder schwer umkämpft. In dem neuen Krieg, der Ende September begonnen hatte, holte sich das islamisch geprägte Aserbaidschan weite Teile des Anfang der 1990er verlorenen Gebiets zurück. Das Land sah sich von seinem "Bruderstaat" Türkei unterstützt. Russland gilt als Schutzmacht Armeniens.

Ski alpin

Gisin (3.) und Gut-Behrami (7.) gut positioniert - Shiffrin vorne

10:11
Basketball

Atlanta verliert erneut - Harden glänzt bei Debüt

08:39
Wetter

Kälte und Schnee sorgen weiter für Behinderungen im Bahnverkehr

08:32
NHL

Starker Meier nicht genug für San Jose

08:04
Coronavirus - Schweiz

Epidemiologe Tanner fordert Fernunterricht für Gymnasiasten

07:55
American Football

Green Bay Packers und Buffalo Bills erste Halbfinalisten

07:32
England

Leader Manchester United in Liverpool auf dem Prüfstand

06:30
Unternehmen

Outdoor-Marke Patagoinia stellt ihre Firmenstrategie radikal um

06:11
Super League

Lugano und Sion vor wichtiger Wegmarke

06:00
USA

Biden will USA innerhalb von zehn Tagen auf neuen Kurs bringen

05:08
Detailhandel

Nach Veto-Drohung: Kanadier und Carrefour unterbrechen Gespräche

02:56
Guatemala

Neue "Karawane" zieht nach Guatemala - Mexiko verstärkt Kontrolle

02:19
Super League

Ein Halbjahr mit 22 Runden

00:00
Handball

Erwartete Niederlage der Schweizer Handballer

22:09
England

Chelsea müht sich in Überzahl zum Sieg

21:21
Swiss League

Höchste Saisonniederlage für Kloten

20:11
Ski Freestyle

Noé Roth überzeugt mit 3. Rang in Jaroslawl

18:41
Uganda

Museveni gewinnt Präsidentenwahl in Uganda - Betrugsvorwürfe

18:21
Grossbritannien

Piksen in der Kirche - Englische Kathedralen werden zu Impfzentren

18:17
Kriminalität

Gerlafingen SO: Zwei leblose Kinder in Wohnung aufgefunden

18:15
Deutschland

Merz bietet Wechsel ins Kabinett an - Merkel plant keine Umbildung

18:12
Deutschland

Zakaria und Steffen treffen - Remis von Dortmund und Leipzig

17:37
Deutschland

Dortmund und Leipzig lassen Punkte liegen - Steffen trifft

17:37
Super League

Auch der FC Luzern muss in Quarantäne

16:33
Lawinen

Zwei Tote nach Lawinenniedergängen in Engelberg und am Stoos

16:21
WM 2021

Weltverband gerät wegen Weissrussland weiter unter Druck

16:07
Lawinen

Ein Todesopfer bei Lawinenniedergang auf dem Stoos

15:57
Ski alpin

Kilde erlitt einen Kreuzbandriss

15:28
Ski alpin

Kilde erlitt schwere Knieverletzung

15:28
Ski alpin

Verdacht auf schwere Knieverletzung bei Kilde

15:28
Ski alpin

Kitzbühel-Entscheid am Sonntag

15:18
National League

Genfs Mercier für Schiedsrichter-Vergehen hart bestraft

13:59
Österreich

Experten plädieren für Verlängerung des Lockdowns in Österreich

12:41
Bob

Kein Schweizer Podestplatz beim Heim-Weltcup

12:35
Indien

Indien beginnt Corona-Impfungen - Modi: Grösste Kampagne der Welt

12:21
Iran

Iran testet Mittelstreckenraketen bei Militärübungen am Golf

12:15
Ski alpin

Gisin in Kranjska Gora Dritte - Wieder Sieg von Bassino

12:01
Ski alpin

Gisin in Kranjska Gora Halbzeit-Zweite hinter Italienerin Bassino

12:01
Deutschland

Laschet soll Kramp-Karrenbauer an CDU-Spitze ablösen

11:35
Deutschland

Merz und Laschet in Stichwahl um CDU-Vorsitz - Röttgen raus

11:26