Terrorziel Campus: Afghanistans Studenten befürchten düstere Zukunft

Es war ein Novembermorgen in Kabul, als Hila Aschna plötzlich Schüsse hörte. "Duckt euch", rief ihr Professor noch, bevor ein schwer bewaffneter Mann den Seminarraum stürmte. Der Angreifer schoss um sich und rannte in das nächste Zimmer. "Einer unserer Klassenkameraden versuchte zu fliehen. Der Angreifer kam aber wieder, eröffnete das Feuer und warf eine Granate", erzählt die Studentin. 14 ihrer Kommilitonen wurden ermordet, wie durch ein Wunder überlebte die junge Frau die Explosion unverletzt, begraben unter Leichen.

Der Terroranschlag auf die Universität Kabul Anfang November war eine der schwersten Attacken in dem Krisenland im vergangenen Jahr. Verantwortung für den Anschlag mit insgesamt 22 Toten übernahm die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), die neben den militanten Taliban in Afghanistan aktiv ist. Überlebende blicken nach dem Anschlag in eine ungewisse Zukunft. Trotz der Aufnahme von Friedensgesprächen zwischen Regierung und den Taliban geht der Konflikt im Land weiter. Die Hauptstadt wird von einer Welle der Gewalt erschüttert.

Hila Aschna ist 22 Jahre alt und mit dem Konflikt aufgewachsen. Die Studentin ist skeptisch, wenn sie an den Friedensprozess denkt. "Mal sehen, ob es ein Ergebnis geben wird oder nicht", sagt die junge Frau bei einem Treffen an der Kabuler Universität. Seit mehr als vier Jahrzehnten tobt der Konflikt in Afghanistan, das Land kommt nicht zur Ruhe. Einen Hoffnungsschimmer auf Frieden gab es jüngst im September, als die Taliban und die afghanische Regierung in Katar lang ersehnte Friedensverhandlungen aufnahmen. Eine Waffenruhe lehnen die Taliban jedoch weiter ab, weil sie fürchten, dass ihre Kämpfer die Moral und damit ihr wichtigstes Druckmittel verlieren: das Land durch Gewalt als Geisel zu halten.

Auch Dschalil Amiri und Sodaba Adina haben den Angriff überlebt. Sie waren im selben Gebäude der Fakultät für Politik und Verwaltung, als drei IS-Angreifer das Blutbad anrichteten. "Die Friedensgespräche müssen sich auf den Erhalt der Demokratie konzentrieren", fordert Amiri, der sich am Tag des Angriffs mit einem Sprung aus dem Fenster rettete. "Wie alle jungen Leute mache ich mir Sorgen um die Zukunft, weil uns die Regeln der Taliban am Fortschritt hindern", sagt der Politikstudent. "Sie erlauben uns nicht, unsere Träume zu erfüllen".

Adina, die bald ihr Masterstudium beginnen will, ist 21 Jahre alt. Wie viele junge Frauen in Kabul hat sie ihre Kämpfe ausgefochten, um ihren eigenen Weg zu gehen. "Ich will meine Freiheit nicht um jeden Preis verkaufen", sagt die Studentin. Dabei gehe es ihr nicht nur um Forderungen der militanten Taliban und die Sorge, dass für einen Friedensschluss Frauenrechte geopfert werden könnten. Auch mit den traditionellen Eltern habe es oft Meinungsverschiedenheiten gegeben. "Wir haben hart dafür gekämpft, um zur Universität gehen zu können", sagt sie.

Nur selten haben sich die Taliban in jüngster Zeit dazu geäussert, wie sie sich Afghanistans Zukunft vorstellt. Oft sind die Aussagen verschleiert. Frauenrechtler fürchten, dass mit grösserem Einfluss der Taliban wieder strengere Regeln kommen, wie zu ihrer Herrschaft in den 1990ern. Damals waren Frauen vom öffentlichen Leben ausgeschlossen und durften nicht arbeiten, Mädchen nicht zur Schule gehen. Viele Aktivisten werfen den Taliban vor, dass sie sich im Wesentlichen nicht geändert haben. Insbesondere junge Landesbewohner hoffen, dass die Fortschritte seit dem Sturz der Taliban durch die US-geführte Invasion 2001 erhalten bleiben.

Der Angriff auf die Universität sei kein gewöhnlicher Terrorakt gewesen, meinen die Überlebenden. Die Attacke war ein gezielter Anschlag auf eine neue Generation, die nach Bildung und Fortschritt strebt. Aufgewachsen im Konflikt, aber voller Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Doch die jüngste Serie gezielter Anschläge auf Menschenrechtler, Journalisten und Religionsgelehrte hat ihre Spuren hinterlassen. Adina will weiter studieren, doch blickt sie in eine düstere Zukunft. "Ich weiss nicht, was ich mir wünsche, denn wir wissen nicht, was die Zukunft bringt. Wir wissen nicht, ob wir am Leben bleiben".

Tag der Kranken

Bundespräsident widmet Tag der Kranken den Corona-Opfern

09:22
USA

Rassismus in den USA: Erster Prozess nach Tötung von George Floyd

09:22
Irak

Papst reist zu Christen-Gemeinde im Irak - Messe im Fussballstadion

09:19
Musik

Züri-West-Sänger Kuno Lauener hat Multiple Sklerose

08:55
ATP-Tour

Medwedew wird erstmals Weltnummer 2

08:49
NHL

Timo Meier von Verletzung gestoppt

07:27
Super League

Kann Sion sofort reagieren?

06:30
Volkswirtschaft

Chinas Exporte übertreffen die Prognosen markant

04:52
Abstimmungen

Der Entscheid über Verhüllungsverbot, E-ID und Freihandel fällt

04:30
Kantonale Wahlen

Stimmvolk wählt in den Kantonen Solothurn, Wallis, Genf und Glarus

04:30
China

Dalai Lama erhält Erstimpfung gegen das Coronavirus

04:28
Grossbritannien

Schulöffnung in England: Johnson lobt "nationale Kraftanstrengung"

04:25
Spanien

"Las Niñas" als bester Film bei Goya-Preisen ausgezeichnet

04:20
Spanien

Barcelona gewinnt mit Messi als Vorbereiter

22:55
Italien

Juventus Turin gewinnt und rückt näher an die Spitze

22:42
Servette - Basel 2:1

Servette schlägt Basel und ist neu Zweiter

22:29
Leichtathletik

Starke 4,75 m reichen Angelica Moser zu Hallen-EM-Gold

21:16
Leichtathletik

Starke 4,75 m reichen Angelica Moser zu Gold

21:16
Spanien

Migranten auf Teneriffa fordern Reisegenehmigung aufs Festland

20:45
Challenge League

Thun gelingt Befreiungsschlag dank Joker Kyeremateng

20:38
YB - Vaduz 1:1

YB verliert gegen Vaduz Punkte und den Goalie

20:21
Südamerika

WM-Qualifikationsspiele in Südamerika abgesagt

19:39
Skispringen

Ammann und Co. zeigen soliden Auftritt

19:02
WTA Lyon

Viktorija Golubic erreicht Final von Lyon

18:56
Kundgebung

Grossaufgebot der Polizei gegen unbewilligte Frauen-Demo in Zürich

18:38
Schweden

Hunderte Schweden protestieren gegen Corona-Massnahmen in Stockholm

18:25
Deutschland

Dortmunds Niederlagenserie in München setzt sich fort

17:37
Fussball

Mönchengladbach verliert auch gegen Leverkusen

17:37
Irland

Hunderte demonstrieren in irischer Stadt Cork gegen Lockdown-Regeln

17:36
Finnland

Finnland verschiebt wegen Corona Kommunalwahlen

17:19
Irak

Papst Franziskus ermutigt christliche Gemeinde im Irak

17:15
Rad

Van der Poel gewinnt Strade Bianche

16:42
Paraguay

Corona-Protest: Präsident Paraguays bittet alle Minister um Rücktritt

16:11
Snowboard

Zogg wird beim Weltcup in Rogla Dritte

16:04
England

Granit Xhaka verschuldet Gegentor

15:49
Österreich

Demonstranten gegen Coronamassnahmen sammeln sich in Wien

15:30
Irak

Papst wirbt für Dialog im Irak - Treffen mit Grossajatollah

15:09
Kriminalität

Polizei schliesst Ermittlungen gegen zwei Bijouterie-Diebe ab

15:09
Leichtathletik

Siebenkämpfer Simon Ehammer nach drei Disziplinen in Führung

14:24
Grossbritannien

1 Prozent Lohnplus: Britische "Corona-Helden" fühlen sich abgespeist

14:23
Italien

Italien feiert Dante: Oscar-Preisträger Roberto Benigni liest Verse

14:20
Langlauf

Therese Johaug läuft zum vierten Gold

14:12
Gleitschirmunfall

35-jähriger Gleitschirmpilot verunglückt im Wallis tödlich

14:11
Coronavirus - Schweiz

Tausende demonstrieren in Chur gegen Corona-Massnahmen

14:00
Coronavirus - Schweiz

Mehrere hundert Personen demonstrieren gegen Corona-Massnahmen

14:00
Frankreich

Wiederaufbau Notre-Dame: Die ersten der rund 1000 Eichen ausgewählt

13:45
Schwingen

Eidgenössisches Schwingfest findet 2025 im Kanton Glarus statt

13:35
Klima

Riesiges Auge soll in Genf für Klimawandel sensibilisieren

13:05
ATP Doha

Roger Federer trifft bei seinem Comeback auf Chardy oder Evans

12:27
ATP Doha

Roger Federer freut sich auf sein Comeback

12:27
Frankreich

Wochenend-Lockdown um Département Pas-de-Calais erweitert

12:24
Ski alpin

Abfahrts-Kristall für Beat Feuz nach Saalbach-Podest greifbar

12:18
Ski alpin

Feuz nach Platz 2 in Saalbach vor Disziplinensieg

12:18
Myanmar

Proteste in Myanmar fortgesetzt - Polizei greift durch

11:54
Grossbritannien

Open Democracy: London kürzt Hilfe für Kriegsgebiete deutlich

11:51
USA

Erste Corona-Impfungen für Menschenaffen im Zoo von San Diego

11:49
Kriminalität

Ausbruchsversuch im Strafjustizzentrum Muttenz BL

10:21
Ski alpin

Holdener und Gisin in Top 5 - Shiffrin siegt vor Vlhova

10:20
Ski alpin

Holdener Dritte zur Halbzeit, Gisin Fünfte - Vlhova vorne

10:20
Raser

Raser auf A1 im Kanton Freiburg mit 210 km/h unterwegs

09:53