Meckes: "Wichtig ist nun, das zu bestätigen"

Die Schweizer Handball haben an der WM in Ägypten beste Werbung in eigener Sache gemacht. Ein Interview mit Leistungssportchef Ingo Meckes.

Ingo Meckes, die Schweiz schloss die WM in Ägypten in der ersten Ranglistenhälfte (Top 16) ab. Wie stufen Sie das ein?

"Es ist das Ende einer schönen Abenteuerreise. Als am Dienstagabend (vor zwei Wochen) um 22 Uhr klar war, dass wir nachrücken können, war es eine Situation 'friss oder stirb'. Wir wollten dann unbedingt den President's Cup der acht Gruppenletzten vermeiden, das war kurzfristig die Zielsetzung. Dass wir nun in den Top 16 klassiert sind, das ist Wahnsinn, auch die Auftritte der Mannschaft. Wir machten kein einziges schlechtes Spiel, brachten Frankreich (24:25) an den Rand einer Niederlage. Es entstand ein Flow, wir wurden nach dem Auftaktsieg gegen Österreich von den Emotionen getragen."

Hand aufs Herz, hätten Sie solche Leistungen mit diesen Voraussetzungen für möglich gehalten?

"Sicherlich war das Spiel gegen Österreich sehr wichtig. Wenn wir das verloren hätten, wäre es um die letzten acht Plätze gegangen, dann hätte es zäh werden können. Wir waren jedoch bereit, lieferten nach elf Stunden Reise einen riesigen Kampf ab. Die Energieleistung in der zweiten Halbzeit war unglaublich. In der Folge konnten wir nur noch gewinnen. Mein persönliches Highlight war der Sieg gegen Island, unsere Abwehr war an diesem Tag Weltklasse."

Gibt es sonst noch etwas, das Sie besonders gefreut hat?

"Die Professionalität, welche die Mannschaft in den elf Tagen vorgelebt hat, das zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir hatten keine Eingewöhnungszeit, waren gleich voll im Turnier drin. All das zu verarbeiten, war nicht einfach, dennoch hat es von Anfang an funktioniert. Das zeigt, dass wir fokussiert sind. Ich denke, die Mannschaft weiss nun, was sie kann."

Auffallend war, über welchen Spirit das Team verfügt. Wie haben Sie das erlebt?

"Jeder stellt sich in den Dienst der Sache. Als das Gepäck knapp ankam (70 Minuten vor Anpfiff), war es Andy Schmid, der in den Wagen gestiegen ist und die Taschen ausgeladen hat. Das ist sinnbildlich. Bei uns gibt es keine Allüren, jeder ordnet sich dem Teamgedanken unter. Das ist das Schöne."

Denken Sie, dass die verrückte WM-Geschichte die Mannschaft noch enger zusammenschweissen wird?

"Ja, das Ganze hat uns als Einheit brutal zusammengeschweisst. Wichtig ist nun, das zu bestätigen. Es wird nun ganz anders gegen Finnland, Dänemark und Nordmazedonien. Da müssen wir die positiven Sachen mitnehmen. Es wird eine Situation, auf die wir uns wieder neu einstellen müssen. Klar ist, dass wir die Heimniederlage gegen Nordmazedonien ausbügeln und uns für die Europameisterschaft qualifizieren wollen. Ich erhoffe mir nun nochmals einen richtigen Schub. Wir müssen uns jedoch weiterhin jeden Sieg hart erarbeiten, das sahen wir gegen Algerien. Wenn wir am Limit spielen, haben wir gegen jeden Gegner eine gute Chance, wenn das nicht der Fall ist, können wir auch gegen jeden verlieren. Das ist die Lehre, die wir aus der WM ziehen. Grundsätzlich glaube ich, dass man sah, dass wir uns gegenüber der letztjährigen EM weiterentwickelt haben."

Gab es ein Feedback, das Sie speziell gefreut hat?

"Mich freut, wenn Vertreter von Swiss Olympic, vom BASPO, von grossen Sportverbänden in der Schweiz unsere Leistungen honorieren. Da gab es regen Zuspruch. Das zeigt den Zusammenhalt der Sportwelt hierzulande. Nun müssen wir uns jedoch auf die nächste Phase einstellen, irgendwann werden solche Erfolge erwartet."

Was erhoffen Sie sich konkret von den guten Auftritten an dieser WM?

"Die Aufmerksamkeit, die der Handball bekommen hat, können wir sicher für uns nutzen. Das Bild der Mannschaft ist momentan sehr positiv. Das ist eine Steilvorlage für den Handball und ist gerade in der momentan schwierigen Phase für die Vereine und den Verband sehr wichtig."

Wie konkret wollt Ihr die Steilvorlage nutzen?

"Wir müssen nun schauen, wie wir mehr Leute zum Handball bringen. Der Zentralvorstand hat diesbezüglich spannende Ideen, dass früher oder später eine Person eingestellt wird, die sich nur darum kümmert, neue Märkte zu erschliessen. Dann müssen wir die Vereine dahin bringen, noch mehr in die Nachwuchsarbeit zu investieren. Da gilt es, noch den einen oder anderen Schritt zu machen. Wir waren im Nachwuchs in den letzten Jahren nicht mehr an Grossanlässen dabei. Klar können wir nicht immer super Jahrgänge erwarten, aber dass wir uns regelmässig qualifizieren schon. Gerade weil die WM so schön war, müssen wir umso mehr dort ansetzen."

Die Mannschaft besteht einerseits aus vielen jungen Spielern, die noch einiges Entwicklungspotenzial haben, andererseits steht der klare Teamleader Andy Schmid (37) am Ende der Karriere. Wo sehen Sie die Schweiz in den nächsten Jahren?

"Klar, wenn Andy wegbricht, wird dies wahrscheinlich dazu führen, dass es erstmals einen kleinen Schritt zurückgeht. Sollte das der Fall sein, dürfen wir uns dennoch nicht von unserem Weg abbringen lassen. Es geht um eine langfristige Zielsetzung. Ich glaube, dass wir bei den Jahrgängen 2000 und 2001 einige Talente haben. Da möchte ich Mehdi Ben Romdhane (19) erwähnen, der in Ägypten dabei war, der aus meiner Sicht mittel- bis langfristig Andy ersetzen könnte."

Vielleicht spielt ja Schmid nun noch etwas länger weiter.

"Die EM 2024 in Deutschland wäre für Andy ein schöner Abschluss. Wir müssen alles dafür tun, diese Option zu ermöglichen."

Coronavirus

Meyer: SVP hat mit Diktatur-Vorwurf Grenze überschritten

05:17
Langlauf

Cologna: "Ich bin nicht der Topfavorit, aber ..."

05:00
Deutschland

Leipzig meidet grosse Töne im Meisterrennen

05:00
Super League

Ballung hinter dem souveränen Leader möglich

04:00
Film

George Clooney und Julia Roberts als Ex-Eheleute in Filmromanze

03:15
Film

Neuer Superman-Film von Bestsellerautor Ta-Nehisi Coates geplant

01:53
Lotterie

Schweizer gewinnt Euromillions-Jackpot von 230 Millionen Franken

00:40
Musikpreise

14. Swiss Music Awards: Doppelte Ehre für Loco Escrito

23:21
Deutschland,

Eintracht Frankfurt nach langem wieder besiegt

22:36
SC Bern - EV Zug 4:5

SC Bern rehabilitiert sich nur halbwegs

22:19
National League

Die Zürcher wenden die Partie in Biel erst kurz vor Schluss

22:11
Challenge League

FC Thun jetzt neun Verlustpunkte hinter GC zurück

22:05
Skispringen

Ammann und Deschwanden zeigen ordentliche Sprünge

21:52
Coronavirus - Schweiz

Mehr als 150 demonstrieren in Genf gegen Corona-Einschränkungen

20:26
Saudi-Arabien

USA: Kronprinz hat Khashoggi-Operation in Istanbul genehmigt

19:58
Formel E

Mortara beim Saisonauftakt auf dem Podest

19:11
Europa League

YB - variabel, flexibel, geerdet

19:06
Europa League

YB - variabel, flexibel und geerdet

19:06
Deutschland

Klimabericht: "Alarmstufe Rot" bei aktualisierten Plänen

18:42
Europa

Neue EU-Sanktionen gegen Russland sollen Anfang nächster Woche kommen

18:25
Landwirtschaft

Wallis ergreift Massnahmen zum Schutz der Eringerkuh

18:23
Ghana

Elfenbeinküste erhält als zweites Land Corona-Impfdosen von Covax

17:33
Nordische Kombination

Jarl Magnus Riiber lässt nichts anbrennen

17:05
Europa

Autonom oder autonomer? EU ringt um Kurs in Verteidigungspolitik

17:02
USA

Berühmter "Guernica"-Wandteppich verlässt UN-Hauptquartier

16:44
Klima

Dritter sehr milder Februar in Folge

16:05
Österreich

In Österreich sind Corona-Varianten auf dem Vormarsch

15:40
USA

US-Polizei: Milizionäre wollen Kapitol bei Biden-Rede angreifen

15:27
Israel

Hälfte aller Israelis mindestens einmal geimpft

15:17
Myanmar

Wahlergebnis in Myanmar für ungültig erklärt - Schüsse in Rangun

15:12
Öffentlicher Verkehr

Petition gegen Velo-Reservationspflicht in Zügen

14:06
National League

Stefan Hedlund ab nächster Saison Lakers-Coach

13:41
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 1065 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:35
Coronavirus - Schweiz

1065 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden gemeldet

13:29
Europa League

Ajax Amsterdam - grosser Name als nächster YB-Gegner

13:21
Ski alpin

Lara Gut-Behrami: Abfahrtssieg und Führung im Gesamtweltcup

12:51
Coronavirus

Forscherteam mit Berner Beteiligung hilft, Mutanten zu enträtseln

12:48
Leichtathletik

Salome Lang auch dabei, Loïc Gasch verzichtet

12:30
Coronavirus - Schweiz

Kantone geben im Restaurantterrassen-Streit nach

12:22
Coronavirus - Schweiz

Glarus schliesst Restaurant-Terrassen in Skigebieten doch

12:22
Spanien

Medien: Spaniens Altkönig zahlt dem Fiskus Millionen Euro nach

11:44
Luftverkehr

Swissport-Tochter weitet Corona-Testangebot am Flughafen Zürich aus

11:32
Detailhandel

Coronakrise lässt Umsatz von Douglas trotz Online-Erfolg schrumpfen

11:12
Luftverkehr

Swiss-Bodenpersonal akzeptiert Krisen-GAV

11:03
Psychologie

Wie "Likes" die Nutzung von sozialen Netzwerken befeuern

11:00
Schuhindustrie

Französischer Milliardär steigt bei Birkenstock ein

10:59
Gastronomie

Globus lagert Gastronomiebetriebe aus und streicht knapp 50 Stellen

10:57
Deutschland

Razzia gegen Neonazis: Deutsche Polizei findet Drogen und Geld

10:17
Eritrea

Amnesty: Eritreische Soldaten in Äthiopien haben Massaker verübt

10:01
Prozess

Tod der Tochter - St. Galler Kantonsgericht spricht Eltern frei

10:00
Luftverkehr

British-Airways-Mutter IAG schreibt fast 7 Milliarden Euro Verlust

09:47
USA

Zoe Kravitz und Steven Soderbergh drehen für Streamingdienst HBO Max

09:43
Asien

Faszination Rafflesie: Stinkende Rekordblume aus dem Dschungel

09:39
Israel

Hunderte verstossen gegen Corona-Regeln auf Karnevalsfeiern in Israel

09:26
Konjunktur

Schweizer Wirtschaft im vierten Quartal nur noch leicht gewachsen

09:13
Konjunktur

Schweizer Wirtschaft wächst im vierten Quartal nur noch ganz leicht

09:13
Bayern

Österreichs Kanzler für einheitliche Grenzregelungen

08:56
Südkorea

Südkorea beginnt mit landesweiten Corona-Impfungen

08:55
Arbeitsmarkt

Dritter Rückgang der Gesamtbeschäftigung in Folge im Schlussquartal

08:50
Bahn

Ungewöhnliches Bremsverhalten war Ursache für BLS-Unfall

08:24
Finanzdienstleister

Doppelt so viele Zahlungen mit elektronischer Rechnung wegen Corona

08:20
Telekom

Deutsche Telekom knackt erstmals Umsatzmarke von 100 Milliarden

07:29
Industrie

ABB-VR Matti Alahuhta tritt auf kommende GV zurück

07:21
WTA Adelaide

Belinda Bencic erstmals seit 16 Monaten wieder im Final

07:09
WTA Adelaide

Jil Teichmann scheitert an Iga Swiatek

07:09
Transport

Kühne+Nagel erhält Auftrag für Vertrieb von Sinovac-Impfstoff

07:02
Baustoffe

LafargeHolcim beendet Coronajahr mit Schlussspurt

06:56
Baustoffe

LafargeHolcim mit deutlichem Rückgang von Umsatz und Gewinn

06:56
NHL

Nico Hischier trifft erstmals in dieser Saison

06:47
Sozialversicherungen

BSV-Direktor Rossini fordert Reformschritte bei den Sozialwerken

06:01
Irak

Befehl Bidens: US-Luftangriffe gegen pro-iranische Milizen in Syrien

05:38
Haiti

Berichte: Gefängnisdirektor unter Toten bei Ausbruch in Haiti

05:35