Eine künftige Königin: Royals stellen Kate ins Rampenlicht

Wenn Queen Elizabeth II. sich die künftige Königin basteln könnte, würde sie vermutlich gar nicht lange überlegen. Denn die perfekte Kandidatin steht längst bereit: Herzogin Kate, Ehefrau des Queen-Enkels William.

Die 39-Jährige bietet so gut wie alles, was die Monarchin von der Gattin des künftigen Staatsoberhauptes - der "Queen Consort", also Königsgemahlin - erwartet.

Kate ist liebevolle Ehefrau und Mutter, fällt mit Liebenswürdigkeit und charmantem Lächeln auf, hat keine Allüren und zeigt hohen Einsatz für die Gemeinschaft. Catherine Middleton, so ihr Mädchenname, stellt ihr Leben ganz in den Dienst der "Firma", wie die königliche Familie genannt werden.

"Kate ist genau, was sie brauchen und was sie wollen", sind Royal-Experten überzeugt. Ihrer Ansicht nach ist Kate das Gegenteil ihrer Schwägerin Meghan Markle. Die Frau von Williams jüngerem Bruder Harry habe auch vor dem "Megxit" nie wirklich ins Palastleben gepasst, sind royale Beobachter der Meinung. Zu forsch, zu unangepasst sei die Ex-Schauspielerin ("Suits") oft aufgetreten, wird ihr vorgeworfen.

Dabei waren William und Kate froh, dass mit Harry und Meghan noch andere junge Leute im royalen Dunstkreis wirbelten. Anfangs galten die vier Nachwuchs-Royals - in Anlehnung an die Beatles - noch als "Fabulous Four". Doch schon bald wurde das Verhältnis schwieriger, auch weil Kate - anders als Meghan - stets Wert auf die Einhaltung von Traditionen gelegt haben soll. Inzwischen soll der Bruch zwischen den Brüdern enorm sein. Gespannt wartet auch der Palast auf ein für den kommenden Sonntagabend (7. März, Ortszeit) angekündigtes Interview von Meghan und Harry mit US-Moderatorin Oprah Winfrey.

Ein ähnlicher Schritt von Kate käme wohl einer Sensation gleich. Die Herzogin ist sehr darauf bedacht, der Familie nicht zu schaden. Als ihr Vorbild gilt vielmehr Schwägerin Sophie von Wessex, Ehefrau des jüngsten Queen-Sohns Prinz Edward. Knapp 20 Jahre älter als Kate hat sich Sophie als Patronin mehrerer Hilfsorganisationen das Bild eines aufmerksamen und zurückhaltenden Vollzeitroyals erarbeitet. Kate zeigte sich mit ihr zuletzt immer wieder in vertrauter Pose.

Auch zu Königin Elizabeth soll Kate ein sehr gutes Verhältnis haben, wie zu hören ist. Die Queen hat 2019 der begeisterten Fotografin Kate sogar die Schirmherrschaft für die Royal Photographic Society übertragen, die sie selbst 67 Jahre inne hatte. Das wurde als besonderes Zeichen der Wertschätzung wahrgenommen.

Die Bühne ist also frei: Seit Wochen präsentiert der Palast die Herzogin von Cambridge, wie ihr offizieller Titel lautet, als Kümmerin in der Corona-Pandemie. Zuspruch für Pflegerinnen und Pfleger, Videotelefonat mit Alleinerziehenden aus sozial schwachen Familien - Kate kümmert sich, so die Botschaft. Und sorgt nebenbei mit süssen Schnappschüssen ihrer drei Kinder - George (7), Charlotte (5) und Louis (2) - für schöne Bilder im Alltagsgrau der Pandemie.

Ihrem Mann, dem in der Öffentlichkeit die Schlitzohrigkeit seines Bruders fehlt, hat Kate längst die Show gestohlen. Dass sie nicht für Aufreger sorgt, passt komplett zu ihrer Rolle. Im Hinterkopf scheint sie stets das Royal-Motto der "Stiff upper lip" zu haben - Durchhalten. "Sie sind total langweilig", sagt ein Experte hinter vorgehaltener Hand über William und Kate. "Aber das ist ihr grösster Trumpf." Für die Institution der Monarchie sei diese Lösung perfekt.

Wann das perfekte Paar aber den Thron besteigen wird, steht noch in den Sternen. Die Queen wird zwar bald 95, aber präsentiert sich seit Jahren fit. Nie hat sie einen Zweifel daran gelassen, dass sie ihrer Pflicht bis zu ihrem Tod nachkommen wird. Und dass ihr Nachfolger Charles zugunsten von William und Kate auf das Amt verzichten könnte, wird fast überall ausgeschlossen. Zu lange habe der 72-Jährige gewartet, um nun beiseite zu treten - "selbst wenn seine Herrschaft kurz sein sollte", wie ein Experte angesichts von Charles' Alter sagt.

Auf die persönliche Beziehung dürfte das fortgesetzte Warten sich aber nicht negativ auswirken. Denn mit dem nächsten König kommt das royale Paar gut zurecht, wie zu hören ist. Dabei soll auch der "Megxit" eine Rolle gespielt haben, die Familie rückte näher zusammen. Mit Kate als Gesicht der Royals.

Deutschland

USA stationieren 500 zusätzliche Soldaten in Deutschland

12:36
Rad Strasse

Marc Hirschi fährt die Tour de Romandie

12:21
Russland

Nato: Russland hat Tausende gefechtsbereite Soldaten verlegt

12:21
Leichtathletik

Mujinga Kambundji verzichtet auf die Staffel-WM

12:12
Deutschland

Lockdown verschärft: Deutsche Regierung beschliesst Bundes-Notbremse

11:23
Verkehr

Zehn Schwerverletzte auf E-Bikes jede Woche - Präventionskampagne

11:14
Deutschland

Hütter trainiert künftig Borussia Mönchengladbach

11:01
Tierwelt

Jungvögel sind weniger hilflos als sie aussehen

10:46
Versicherungen

Mobiliar schreibt trotz massiver Corona-Kosten hohen Gewinn

10:46
Banken

CS schüttet weitere 1,7 Mrd Dollar an Greensill-Fondsinvestoren aus

10:40
Indien

Indien lässt Sputnik V zu

10:33
Anti-Terror-Gesetz

Keller-Sutter plädiert für Annahme des Terrorismus-Gesetzes

10:30
Ökologie

Fichten reagieren empfindlicher auf Trockenheit als angenommen

10:15
Grossbritannien

Grossbritannien: Allen über 50-Jährigen wurde Corona-Impfung angeboten

10:13
Bahn

Zugverkehr zwischen Basel und Zürich zweieinhalb Stunden gestört

10:12
Bahn

Zugverkehr zwischen Basel und Zürich gestört

10:12
Iran

Russlands Aussenminister Lawrow zu Gesprächen in Teheran

09:58
Autoindustrie

Nutzfahrzeugmarkt lässt Coronakrise weitgehend hinter sich

09:49
Israel

Israels Regierung beschliesst weitgehende Schulöffnungen

09:46
Allgemeines

Tokio 2021 - Die Spiele stehen unter dem Joch des Coronavirus

09:44
Versicherungen

Pandemie hindert Veloräuber nicht am Klauen

09:34
Autoindustrie

Automaten verdrängen handgeschaltete Autos von den Strassen

09:02
Luxusgüter

Genfer EPHJ-Messe der Uhrenzulieferer wird auf September verschoben

08:29
Medizinaltechnik

Sonova eröffnet Null-Energie-Firmengebäude für 180 Mitarbeitende

07:54
Fotografie

Kategoriensieger der "Swiss Press Photo"-Preise bekanntgegeben

07:30
Chemie

Givaudan gewinnt zum Jahresauftakt an Schwung

07:03
NHL

Zwei Schweizer Torschützen in den NHL-Spielen zum Dienstag

06:48
EM-Playoffs

Ramona Bachmann und Co. wollen an die EM 2022 in England

05:55
Champions League

Ein Streit sorgt für Unruhe bei den Bayern vor dem Spiel in Paris

05:00
Schweizer Cup

Noch drei Cup-Halbfinalisten gesucht

05:00
Parteien

Junge entdecken wegen Corona die Lust an der Politik

04:31
St

UN: Ganz St. Vincent nach Vulkanausbruch ohne sauberes Wasser

03:54
Japan

Japan will 1 Million Tonnen Fukushima-Wasser ins Meer leiten

02:39
USA

Ein Toter bei Schüssen an High School im US-Bundesstaat Tennessee

00:46
USA

Neuer Fall von US-Polizeigewalt: Junger Schwarzer getötet

22:59
Allgemeines

Erneut Aufruhr und Spielabsagen nach Tod eines Schwarzen

22:55
Deutschland

Torloses Remis als logische Konsequenz

22:28
Swiss League

Favoritenduo Kloten und Ajoie muss in Zusatzschlaufe

22:10
ATP Rom

Roger Federer verzichtet auf Teilnahme am Turnier in Rom

21:23
Parteien

Gössi: SVP sollte konsequent sein und aus dem Bundesrat austreten

21:07
Europa

Von der Leyen will "Sofagate"-Situation nie wieder zulassen

20:37
Europa

Johnson & Johnson startet mit Lieferung von Corona-Impfstoff in EU

20:27
Deutschland

Muslime beginnen Ramadan -Corona-Auflagen in vielen Ländern

20:22
USA

US-Behörde: Impfkampagne erreicht nicht genügend Latinos und Schwarze

20:17
Parteien

FDP-Delegierte beschliessen an DV Ja-Parole für Anti-Terror--Gesetz

20:04
Parteien

Bundesrätin Keller-Sutter für Annahme des Terrorismus-Gesetzes

19:00
Coronavirus - Schweiz

Nationalratskommission fordert vom Bundesrat konkreten Öffnungsplan

18:09
Deutschland

Erneute Busse für Breel Embolo

18:01
Frankreich

Schüsse vor Krankenhaus in Paris - mindestens ein Toter

16:45
Ehe

Über 59'000 Unterschriften für Referendum gegen "Ehe für alle"

16:40
Europa

Russland warnt vor Waffenlieferungen an die Ukraine

16:24
Thailand

Vor Neujahrsfest: Thailand mit Rekordzahl an Corona-Neuinfektionen

16:00
Super League

FCB-Besitzerstreit geht in die nächste Runde

15:20
Software

Microsoft kauft Spezialisten für Spracherkennung

15:17
Software

Microsoft schnappt sich für fast 20 Mrd Dollar KI-Firma Nuance

15:17
Iran

Netanjahu nennt Iran grösste Bedrohung in Nahost-Region

15:15
Medien

Deutsches Boulevardblatt "Bild" plant TV-Sender

15:04
Technologie

Huawei setzt auf Software und Komponenten für selbstfahrende Autos

15:00
Europa

Europol: Organisiertes Verbrechen breitet sich in EU weiter aus

13:48
Russland

Erster Mensch im Weltall: Russland feiert 60. Jahrestag gross

13:41
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 5583 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden

13:30
Coronavirus - Schweiz

Bundesrat warnt vor grosser Unsicherheit bei Nein zum Covid-Gesetz

13:00