Kühne+Nagel steuert erfolgreich durch das Krisenjahr

Kühne+Nagel hat das Krisenjahr 2020 erfolgreich bewältigt. Der Logistikdienstleister hat nach pandemiebedingt schwierigen Monaten im vierten Quartal wieder zum Wachstumskurs zurückgefunden. Die Normalisierung des Tagesgeschäfts lässt aber auf sich warten.

Logistiker sorgen dafür, dass Waren pünktlich von A nach B transportiert werden. Das ist aber schwierig, wenn pandemiebedingt kaum Flugzeuge abheben, die Fracht mitnehmen können, und es gleichzeitig an Seefrachtcontainern mangelt, weil diese lange in den Häfen auf ihre Abfertigung warten müssen.

"2020 war ein Achterbahnjahr und wir haben gut hindurchgesteuert", resümierte Konzernchef Detlef Trefzger am Mittwoch vor den Medien. Das Jahr sei von erheblicher Planungsunsicherheit geprägt gewesen und Geschäftsprozesse hätten laufend angepasst werden müssen. Gleichzeitig habe die Logistik in der Pandemie ihre Systemrelevanz bewiesen.

90% weniger Flieger

"Die Luftfracht hat sich als wichtigste Transportlösung in einer Pandemie erwiesen", sagte Trefzger. Üblicherweise geben die Logistiker ihre Fracht mit in den Bauchraum grosser Passagierflugzeuge - "Belly Flight" genannt. Weil viele Flieger heute aber am Boden stehen, ist die Frachtraumkapazität laut Trefzger um 90 Prozent gesunken.

Daher mussten neue Lösungen her - etwa Flieger ganz chartern oder Passagier- zu reinen Frachtfliegern umbauen. Der Preis dafür: Für ein Kilo Fracht wird nun deutlich mehr verlangt. Kühne+Nagel konnte sich daher auf "höherwertige" Fracht konzentrieren, was sich in einem 53 Prozent höheren Segments-Betriebsgewinn niederschlug.

Fehlende Container

In der Paradedisziplin Seefracht - Kühne+Nagel ist dort Marktführer - hemmten zuletzt fehlende Container den in der zweiten Jahreshälfte erwachten Welthandel. Die Engpässe rühren von den Corona-Sicherheitsmassnahmen her. "An der US-Westküste etwa warten Schiffe heute 16 Tage im Hafen, bis die Container entladen werden können" sagte Trefzger. Container, die händeringend gesucht werden.

Kühne+Nagel war daher auch zur See deutlich selektiver bei der Annahme von Aufträgen, was gegen Jahresende wieder zu einem deutlich höheren Ertrag führte. In der Summe jedoch schrieb dieser Bereich weniger Gewinn.

Rekord-EBIT

Insgesamt sank der Nettoumsatz im Berichtsjahr um 3,4 Prozent auf 20,4 Milliarden Franken. Die Kosten hatte Kühne+Nagel gleichzeitig gut im Griff. Daher stieg der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 0,8 Prozent auf 1,07 Milliarden und der Reingewinn sank nur um 1,4 Prozent auf 789 Millionen.

Auch 2021 dürfte nach Ansicht des Managements kein einfaches Logistikjahr werden. Es sei absehbar, dass zumindest in der ersten Jahreshälfte 2021 der Wettbewerb um die knappen Kapazitäten hoch bleiben werde.

Kühne+Nagel gibt sich aber "zuversichtlich" für das Geschäftsjahr 2021. Der Optimismus gründet nicht zuletzt auf der gerade erst angekündigten Übernahme des chinesischen Mitbewerbers Apex, der Kühne+Nagel in der am schnellsten wachsenden Wirtschaftsregion Asien verstärken soll.

Die Börsianer honorierten die guten Ergebnisse sowie eine höhere Dividende mit einem Kursplus von aktuell 4,3 Prozent.

Deutschland

Lockdown verschärft: Deutsche Regierung beschliesst Bundes-Notbremse

11:23
Verkehr

Zehn Schwerverletzte auf E-Bikes jede Woche - Präventionskampagne

11:14
Deutschland

Hütter trainiert künftig Borussia Mönchengladbach

11:01
Tierwelt

Jungvögel sind weniger hilflos als sie aussehen

10:46
Versicherungen

Mobiliar schreibt trotz massiver Corona-Kosten hohen Gewinn

10:46
Banken

CS schüttet weitere 1,7 Mrd Dollar an Greensill-Fondsinvestoren aus

10:40
Indien

Indien lässt Sputnik V zu

10:33
Anti-Terror-Gesetz

Keller-Sutter plädiert für Annahme des Terrorismus-Gesetzes

10:30
Ökologie

Fichten reagieren empfindlicher auf Trockenheit als angenommen

10:15
Grossbritannien

Grossbritannien: Allen über 50-Jährigen wurde Corona-Impfung angeboten

10:13
Bahn

Zugverkehr zwischen Basel und Zürich zweieinhalb Stunden gestört

10:12
Bahn

Zugverkehr zwischen Basel und Zürich gestört

10:12
Iran

Russlands Aussenminister Lawrow zu Gesprächen in Teheran

09:58
Autoindustrie

Nutzfahrzeugmarkt lässt Coronakrise weitgehend hinter sich

09:49
Israel

Israels Regierung beschliesst weitgehende Schulöffnungen

09:46
Allgemeines

Tokio 2021 - Die Spiele stehen unter dem Joch des Coronavirus

09:44
Versicherungen

Pandemie hindert Veloräuber nicht am Klauen

09:34
Autoindustrie

Automaten verdrängen handgeschaltete Autos von den Strassen

09:02
Luxusgüter

Genfer EPHJ-Messe der Uhrenzulieferer wird auf September verschoben

08:29
Medizinaltechnik

Sonova eröffnet Null-Energie-Firmengebäude für 180 Mitarbeitende

07:54
Fotografie

Kategoriensieger der "Swiss Press Photo"-Preise bekanntgegeben

07:30
Chemie

Givaudan gewinnt zum Jahresauftakt an Schwung

07:03
NHL

Zwei Schweizer Torschützen in den NHL-Spielen zum Dienstag

06:48
EM-Playoffs

Ramona Bachmann und Co. wollen an die EM 2022 in England

05:55
Champions League

Ein Streit sorgt für Unruhe bei den Bayern vor dem Spiel in Paris

05:00
Schweizer Cup

Noch drei Cup-Halbfinalisten gesucht

05:00
Parteien

Junge entdecken wegen Corona die Lust an der Politik

04:31
St

UN: Ganz St. Vincent nach Vulkanausbruch ohne sauberes Wasser

03:54
Japan

Japan will 1 Million Tonnen Fukushima-Wasser ins Meer leiten

02:39
USA

Ein Toter bei Schüssen an High School im US-Bundesstaat Tennessee

00:46
USA

Neuer Fall von US-Polizeigewalt: Junger Schwarzer getötet

22:59
Allgemeines

Erneut Aufruhr und Spielabsagen nach Tod eines Schwarzen

22:55
Deutschland

Torloses Remis als logische Konsequenz

22:28
Swiss League

Favoritenduo Kloten und Ajoie muss in Zusatzschlaufe

22:10
ATP Rom

Roger Federer verzichtet auf Teilnahme am Turnier in Rom

21:23
Parteien

Gössi: SVP sollte konsequent sein und aus dem Bundesrat austreten

21:07
Europa

Von der Leyen will "Sofagate"-Situation nie wieder zulassen

20:37
Europa

Johnson & Johnson startet mit Lieferung von Corona-Impfstoff in EU

20:27
Deutschland

Muslime beginnen Ramadan -Corona-Auflagen in vielen Ländern

20:22
USA

US-Behörde: Impfkampagne erreicht nicht genügend Latinos und Schwarze

20:17
Parteien

FDP-Delegierte beschliessen an DV Ja-Parole für Anti-Terror--Gesetz

20:04
Parteien

Bundesrätin Keller-Sutter für Annahme des Terrorismus-Gesetzes

19:00
Coronavirus - Schweiz

Nationalratskommission fordert vom Bundesrat konkreten Öffnungsplan

18:09
Deutschland

Erneute Busse für Breel Embolo

18:01
Frankreich

Schüsse vor Krankenhaus in Paris - mindestens ein Toter

16:45
Ehe

Über 59'000 Unterschriften für Referendum gegen "Ehe für alle"

16:40
Europa

Russland warnt vor Waffenlieferungen an die Ukraine

16:24
Thailand

Vor Neujahrsfest: Thailand mit Rekordzahl an Corona-Neuinfektionen

16:00
Super League

FCB-Besitzerstreit geht in die nächste Runde

15:20
Software

Microsoft kauft Spezialisten für Spracherkennung

15:17
Software

Microsoft schnappt sich für fast 20 Mrd Dollar KI-Firma Nuance

15:17
Iran

Netanjahu nennt Iran grösste Bedrohung in Nahost-Region

15:15
Medien

Deutsches Boulevardblatt "Bild" plant TV-Sender

15:04
Technologie

Huawei setzt auf Software und Komponenten für selbstfahrende Autos

15:00
Europa

Europol: Organisiertes Verbrechen breitet sich in EU weiter aus

13:48
Russland

Erster Mensch im Weltall: Russland feiert 60. Jahrestag gross

13:41
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 5583 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden

13:30
Coronavirus - Schweiz

Bundesrat warnt vor grosser Unsicherheit bei Nein zum Covid-Gesetz

13:00
Luxus

Aufbruchstimmung am virtuellen Genfer Uhrensalon

12:25