Konflikt mit der Türkei: Griechenland gibt Zurückhaltung auf

Solch eine Pressekonferenz hat es lange nicht gegeben: Herzlich und aufgeräumt präsentierten sich der türkische Aussenminister Mevlüt Cavusoglu und sein Gast, der griechische Aussenminister Nikos Dendias, am Donnerstagabend in Ankara vor Journalisten.

Als "alte Freunde" bezeichneten sie sich immer wieder, witzelten und freuten sich auf das gemeinsame Abendessen. Bis Dendias zu einem Rundumschlag ausholte, der nicht nur seinen Kollegen Cavusoglu sondern auch die Öffentlichkeit fassungslos zurück liess.

Was normalerweise hinter verschlossenen Türen diskutiert wird - in diesem Fall der Konflikt um Erdgasvorkommen im Mittelmeer, gegenseitige Vorwürfe im Umgang mit Migranten, die Militarisierung griechischer Inseln, die Überflüge türkischer Kampfjets über bewohntem griechischen Gebiet und viele Streitpunkte mehr - breitete Dendias nahezu genüsslich und dabei stets freundlich vor laufenden Kameras aus. Zuvor, heisst es in griechischen Medien, habe er lange mit seinem Premier Kyriakos Mitsotakis telefoniert, was darauf schliessen lässt, dass seine Vorgehensweise von der griechischen Regierung abgesegnet war.

Für Griechenland ist es ein Wendepunkt im Umgang mit dem Nachbarland. War man zuvor - ganz im Sinne der EU - um Beschwichtigung bemüht, soll nun offenbar Tacheles geredet werden. Athen macht sich zunutze, dass die Türkei in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckt, sich wieder an die EU annähern will und vom neu gewählten US-Präsidenten Joe Biden bisher weitgehend ignoriert wird.

So wurde Dendias beispielsweise nicht müde zu betonen, dass es sich bei den strittigen Punkten keinesfalls um bilaterale Konflikte handele, sondern dass die türkische Haltung dem Regelwerk der EU entgegenstehe.

Das EU-Mitglied Griechenland habe stets die Beitrittsambitionen der Türkei unterstützt, versicherte Dendias. Dann müsse jedoch auch das EU-Regelwerk respektiert werden. "Und dazu gehört die Achtung der territorialen Integrität aller EU-Länder."

Durch ihre Forschungen nach Erdgas in der Ägäis negiere die Türkei diese Regeln, in diesem Fall das internationale Seerecht. "Und nicht nur das: Die Türkei hat die Souveränitätsrechte Griechenlands mit 400 Überflügen über griechischen Boden verletzt", sagte Dendias und wandte sich an seinen Gastgeber: "Mevlüt, über griechischem Boden! Es gibt kein internationales Recht, das dies erlaubt!"

Die Aufregung über solche Aussagen war bei politischen Beobachtern in Athen nicht geringer als bei den türkischen Kollegen. "Ich bin fast 70 Jahre alt und habe so etwas noch nie erlebt", sagte etwa der griechische Politologe Panagiotis Ioakimidis. "Nur gut, dass die Journalisten anschliessend keine Fragen stellen durften, sonst wäre es womöglich noch weiter eskaliert", kommentierte der griechische Türkei-Experte Manolis Kostidis.

Nicht nur Dendias, auch Cavusoglu sorgte für Erstaunen. Zwar war der Aussenminister sichtlich irritiert und kritisierte die aggressive Haltung Dendias' - doch er liess ihn anschliessend auch antworten, anstatt die Pressekonferenz für beendet zu erklären, wie es als Gastgeber sein Recht gewesen wäre.

Er selbst habe das Gespräch in freundlicher Atmosphäre führen wollen, betonte Cavusoglu. "Werden wir das von nun an also auf bilateraler Ebene gemeinsam besprechen oder weiterhin so streiten? Ihr müsst euch entscheiden." Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Freitag, die Türkei und Griechenland sollten ihre Konflikte bilateral lösen: "Die Europäische Union oder andere sollen sich nicht zwischen uns stellen."

Hüseyin Bagci, Politikwissenschaftler an der türkischen Universität Odtü, nannte den Vorfall eine "diplomatisches Beispiel ohnegleichen". Bei dem Schlagabtausch auf türkischem Boden" habe Ankara eine Lektion erteilt bekommen. "Dass die Griechen das auf türkischem Boden gewagt haben, ist einmalig." Politisch werde der Streit jedoch keine Konsequenzen haben, glaubt Bagci.

Davon geht auch der Grossteil griechischer Analysten aus: Sie glauben, dass Cavusoglu trotz des Eklats der Einladung von Dendias zu einem Besuch in Athen nachkommen wird. Nur einige wenige fürchten eine weitere Zerrüttung der Beziehungen und neue Spannungen in der Ägäis.

Als Sicherheitsventil gelten die Sondierungsgespräche, die seit Januar unabhängig von offiziellen Besuchen auf diplomatischer Ebene zwischen beiden Ländern laufen. Sie sollen dazu dienen, eine nächste Eskalation bereits im Vorfeld zu verhindern. Positiv könnte sich jedoch trotz der diplomatischen Horror-Show von Nikos Dendias auch die gute Beziehung zwischen den beiden Ministern auswirken.

Denn an der beiderseits viel beschworenen Freundschaft scheint Dendias auch weiterhin gelegen. Im Anschluss an die Pressekonferenz sagte er an Cavusoglu gerichtet: "Ich hoffe, dass unsere Meinungsverschiedenheiten nicht dazu führen, dass Du mich vom Abendessen auslädst - ich habe jetzt nämlich wirklich Hunger."

Belgien

Trotz der Tore von Frey steigt Waasland-Beveren ab

22:51
Young Boys - Basel 2:0

Basel war nur 60 Minuten lang ebenbürtig

22:34
Volleyball

Schweizer Volleyballer wahren EM-Chancen

22:05
England

Manchester City muss noch warten

20:47
Challenge League

Aarau verliert Hoffnung auf Barrage-Platz

20:46
Lugano - Vaduz 0:2

Vaduz zum zweiten Mal nicht abzuschreiben

20:21
Curling

Schweizer Curlerinnen im WM-Halbfinal gegen die USA

20:00
Handball

Kadetten Schaffhausen zeigen Kriens-Luzern den Meister

19:51
Rad BMX

Erster Schweizer BMX-Weltcupsieg durch Simon Marquart

19:46
Sexuelle Gewalt

"Feministischer Streik" führt Aktionen in der Romandie durch

19:02
Frankreich

Macron erinnert am Triumphbogen an Weltkriegsende

18:57
Klima

Extinction Rebellion blockiert Strassen in Schweizer Städten

18:36
Deutschland

Neues Flüchtlingsrettungsschiff "Sea-Eye 4" nimmt Einsatz auf

18:33
Spanien

Ein torloses Remis für Real Madrid

18:24
Südafrika

Südafrikas neuer Zulu-König inmitten von Familienzwist ernannt

18:21
Grossbritannien

"Nicht Schottlands Lehensherr": Wahl befeuert Unabhängigkeitsdebatte

18:05
WTA Saint-Malo

Golubic auch in Saint-Malo im Final

17:52
Deutschland

Sancho schiesst Dortmund zum fünften Sieg in Folge

17:50
Handball

LK Zug zum dritten

17:42
Deutschland

Bayern München ist zum 31. Mal deutscher Meister

17:31
Europa

Von der Leyen: Grünes Impfzertifikat kann wohl pünktlich starten

17:31
Giro d''Italia

Erneut Maglia rosa für Filippo Ganna - Gino Mäder bester Schweizer

17:20
Deutschland

Merkel: Hoffnungsfroh mit Blick auf Sommerurlaub auch für Ungeimpfte

17:16
Flugzeugabsturz

Zwei Männer sterben bei einem Flugzeugabsturz in Oberramsern SO

16:28
Flugzeugabsturz

Zwei Tote bei Flugzeugabsturz in Oberramsern SO

16:28
Super League

Lausanne-Sport nur noch bis Saisonende mit Contini

16:25
Italien

Spektakuläre Neanderthaler-Funde in Höhle in Italien

16:24
Europa

Merkel gegen Aufweichung des Patentschutzes für Corona-Impfstoffe

16:20
Formel 1

100 Pole-Positions - Hamiltons fantastisches Jubiläum

16:16
Grossbritannien

Labour-Partei gewinnt Parlamentswahl in Wales

15:41
Frankreich

Benito verschuldete Penalty und bleibt in Abstiegsgefahr

15:30
Frankreich

Neymar verlängert mit PSG bis 2025

15:16
Coronavirus - Schweiz

Rund 1500 Personen demonstrieren in Aarau gegen Corona-Massnahmen

14:38
Coronavirus - Schweiz

Hunderte demonstrieren in Aarau gegen Corona-Massnahmen

14:38
International

Papst für Aussetzung von Patenten bei Corona-Impfstoffen

14:20
Deutschland

Biontech will armen Ländern Impfstoff günstiger geben

14:17
National League

Wenn spielerische Klasse und Arbeitseinstellung zusammen kommen

13:58
Coronavirus - Schweiz

Grosses Polizeiaufgebot gegen Corona-Demonstrationen in Aarau

13:32
Schweiz - EU

Europäische Bewegung Schweiz für Abkommen mit EU bis Sommer

13:08
Europa

Corona-Impfstoff: EU sieht keine "Wunderlösung" in Patentfreigabe

13:05
Russland

"Washington Post": Trump-Regierung beschaffte heimlich Reporter-Daten

13:01
Dänemark

Corona-Ausbruch in Dänemark: 50 Fälle von "mexikanischer" Variante

12:55
Tierwelt

Feuerwehr rettet Katze aus Lärmschutzgallerie

12:34
Europa

EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen bis 2023

12:20
Umweltverschmutzung

Fischsterben in Bach in Derendingen

12:00
Europäische Super League

Topklubs erklären und rechtfertigen sich

11:56
ATP-Tour

Nebst Roger Federer auch Andy Murray in Genf?

11:39
USA

Wird die US-Hauptstadt Washington der 51. Bundesstaat?

11:16
Deutschland

Trauriger Rekord in Indien: Mehr als 4000 Corona-Tote an einem Tag

11:13
Grossbritannien

Wahl in Schottland: Diskussion um Unabhängigkeitsreferendum

11:10
USA

Lily James als Pamela Anderson: TV-Serie über Sexvideo-Skandal

10:36
Meisterfeier

Vier Personen verletzt bei Feier nach Eishockey-Titelgewinn in Zug

09:57
NHL

Meier erreicht die Marke von 30 Skorerpunkten

07:44
Raumfahrt

Nasa veröffentlicht erstmals Ton-Aufnahme von Mars-Flug

06:16
Coronavirus - Schweiz

Umfrage: 73 Prozent in der Schweiz wollen sich impfen lassen

05:53
Giro d''Italia

Remco Evenepoel mit erstem Rennstart seit August 2020

05:00
Schweiz - EU

Mavromichalis: Ohne Rahmenabkommen kein Status quo

04:53
SP-DV

SP-Co-Präsident Wermuth: Rahmenabkommen in dieser Form inakzeptabel

04:30
Spanien

Spitzenduelle in Barcelona und Madrid

04:30
Giro d''Italia

Tour-de-France-Sieger Bernal nimmt den Giro ins Visier

04:30
Parteien

SP Schweiz fasst Abstimmungsparolen an Online-DV

04:30
Super League

Verzweifelter Kampf hier, Prestigesache dort

04:00
USA

US-Schauspielerin Aubrey Plaza hat geheiratet

03:10
Europa

EU-Gipfel in Porto verpflichtet sich auf konkrete Sozialziele

02:55
Israel

Berichte: Schwere Zusammenstösse in Jerusalem mit Dutzenden Verletzten

02:45
EV Zug

Diaz: "Es fühlt sich an wie in einem Film"

02:44