Finanzkontrolle: Weiter Mängel bei Aufsicht über Hochseeflotte

Bei der krisengeschüttelten Schweizer Hochseeschifffahrt mit Millionen-Verlusten für den Bund gibt es weiterhin Mängel in der Aufsicht. Zu diesem Schluss ist die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) bei ihrer jüngsten Überprüfung gekommen.

Die Zusammenarbeit der involvierten Ämter habe sich zwar intensiviert, es bestünden jedoch noch immer Schwachstellen, teilten die Finanzkontrolleure des Bundes am Mittwoch mit. Nach den neusten Angaben betrug der Verlust aus den Hochseeschiffen für den Bund bis im November nunmehr rund 350 Millionen Franken. Das Wirtschaftsdepartement erwartete wegen der Wirtschaftskrise weitere Ausfälle respektive mindestens einen neuen Antrag auf Einlösung einer Anleihe.

Beim Bericht handelte sich um den dritte Überprüfung der Aufsicht über die vom Bund verbürgten Hochseeschiffe nach 2016 und 2018. Die jüngste Analyse hatte zum Ziel, zu beurteilen, ob die früher festgestellten Mängel ausreichend adressiert wurden.

Die Finanzkontrolle attestierte, dass die Anzahl der Schiffsinspektionen seit der letzten Prüfung merklich stieg. Die Zusammenarbeit mehrerer Bundesstellen in der Krise der Hochseeflotte sei inzwischen stark professionalisiert. Und der Bund sei durch eine spezielle Krisenorganisation merklich stabiler aufgestellt.

"Wenig Durchsetzungskraft"

Doch das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung (BWL) etwa zeige "noch immer zu wenig Durchsetzungskraft" gegenüber den Reedereien, schrieb die Finanzkontrolle. So akzeptiere es die Verwaltung, dass Revisionsberichte von Gesellschaften in finanziellen Schwierigkeiten auch neun Monate nach Bilanzstichtag noch ausstehen würden. Quartalsberichte würden teils erst Monate später durch die Gesellschaften geliefert und besprochen.

Das BWL entgegnete, dass ein Beharren etwa auf termingerechte Revisionsstellenberichte die Firmen dazu zwingen könnten, ihre Bilanz zu deponieren. Ein Konkursverfahren würde nach Ansicht des BWL den Schaden für den Bund jedoch weiter erhöhen.

Die Finanzkontrolle bemängelte auch, dass gesetzliche Vorgaben nach wie vor nicht eingehalten würden. Die Eigner eines Hochseeschiffs müssen eigentlich mindestens über 20 Prozent des Buchwerts ihres Schiffs an eigenen Mitteln verfügen. Zahlreiche Schiffe halten diese Vorgabe aber seit Jahren nicht ein - trotz Sanktionsmöglichkeiten.

Die Finanzkontrolle empfahl in ihrem Bericht dem Generalsekretariat im Wirtschaftsdepartement Massnahmen für die effizientere Überwachung der noch verbleibenden Flotte. Diese soll ausserhalb der früher eingerichteten Krisenorganisation erfolgen. Hintergrund ist die stetige Abnahme der Anzahl der verbürgten Schiffe und die nachlassende Bedeutung der Hochseeflotte für die Landesversorgung. Die Finanzkontrolle brachte etwa die Auslagerung der Aufgabe an Private ins Spiel.

Grundsatzentscheid im Sommer erwartet

Die Schweizer Hochseeflotte segelt seit der Finanzkrise 2008 in ruppigen Gewässern. Der Bund musste seit 2016 aufgrund seiner Bürgschaften hunderte Millionen Franken einschiessen. Das Finanzdebakel führte zu mehreren Administrativuntersuchungen und Kritik im Parlament. Der Nationalrat lehnte im März eine parlamentarischen Untersuchungskommission (PUK) allerdings ab.

Per November verkehrten 19 gewerblich genutzte Hochseeschiffe unter Schweizer Flagge. Davon verfügten 18 über ein durch den Bund verbürgtes Darlehen. Vier dieser Schiffe sollten bis Ende 2022 verkauft werden. Im Februar gab der Bund zwei Verkäufe bekannt. Ohne vorzeitigen Ausstieg würde die letzte Bürgschaft im Februar 2032 auslaufen.

Der Bundesrat will im Sommer über Szenarien zum Fortbestand der Flotte und der Schweizer Flagge entscheiden. Zu den Szenarien gehören die Beibehaltung des Status Quo, die Öffnung der Schweizer Flagge oder die Beschränkung auf bestimmte Bereiche wie die Forschungs- oder Vergnügungsschifffahrt sowie die Abschaffung des Flaggenstaats Schweiz.

Spanien

Hunderte Schüler bei Klassenfahrten auf Mallorca mit Corona infiziert

19:48
Unwetter

Nächste Unwetterfront unterwegs - Wieder Kanton Bern betroffen

19:41
Mobilfunk

Telekombranche will Hilfe vom Bund bei Aufklärung über 5G-Risiken

18:30
USA

Lizenz von Trump-Anwalt Giuliani wegen Wahl-Lügen aufgehoben

18:22
USA

US-Experten: Seltene Fälle von Herzentzündungen nach Corona-Impfung

18:20
Software

Microsoft kündigt Windows 11 an

18:04
Jagd

Bleihaltige Jagdmunition wird im Wallis verboten

17:55
Coronavirus - Schweiz

GDK hält Lockerungen des Bundesrats für vertretbar

17:14
Berlin

Deutschland und USA starten Initiative gegen Leugnung des Holocaust

17:11
Agrarwissenschaften

Mischkulturen werfen höhere Erträge ab als Nutzpflanzen-Monotonie

17:00
Deutschland

Schriftsteller T.C. Boyle Spitzenreiter bei digitaler Lit.Cologne

16:58
International

Libyens Regierungschef: Abzug ausländischer Kämpfer nötig

16:56
England

Lucien Favre soll Crystal Palace übernehmen

16:08
UEFA

UEFA schafft Auswärtstore-Regel ab

16:04
Nationalmannschaft

Silvan Widmer steht vor dem Duell mit Kylian Mbappé

15:52
Schweiz - EU

Kanzler Kurz will strategischen Debatte über Beziehung Schweiz-EU

15:49
USA

Mindestens ein Toter nach Gebäude-Einsturz nahe Miami Beach

15:37
Grossbritannien

Johnson verteidigt Kurs von Kriegsschiff "HMS Defender"

15:35
Deutschland

Bedeutende Briefwechsel aus der Musikwelt in öffentlicher Hand

15:32
Coronavirus - Schweiz

Geringverdienende bekommen Corona-Pandemie stärker zu spüren

15:32
Öffentlicher Verkehr

Westflügel des Basler Bahnhofs SBB "unvergleichlich zu früher"

15:13
WTA Eastbourne

Bittere Niederlage für Golubic

14:59
Zinspolitik

Londoner Notenbank hält trotz steigender Inflation Zinsen niedrig

14:21
EM 2021

Viel Qualität und viele Fragen bei Frankreich

14:05
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 120 neue Coronavirus-Fälle - kein neuer Todesfall

13:52
Frankreich

US-Schauspielerin Maggie Gyllenhaal gehört zur Cannes-Jury

13:41
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 120 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:34
Europa

Orban schliesst bei EU-Gipfel Rückzug von Gesetz zu Homosexualität aus

13:24
EM 2021

Daniel Koch: Teilzulassung von Fans "sichere Sache"

12:55
Investorenlegende

Warren Buffett hat seit 2006 die Hälfte seines Vermögens gespendet

12:50
Filmfestival

"Beckett" eröffnet Locarno Film Festival auf Piazza Grande

12:48
Nationalmannschaft

SRG verlängert TV-Vertrag mit der UEFA

12:37
Olympische Spiele

Weitere acht Olympia-Tickets nach Tokio vergeben

12:21
Europa

Brief von 16 EU-Staaten gegen Diskriminierung der LGBTI-Gemeinschaft

12:03
Super League

Saison startet mit Luzern - Young Boys

12:00
Europa

Luxemburgs Aussenminister: Orban Grenzen aufzeigen

12:00
Nordkorea

Nordkoreas Aussenminister weist Gesprächsangebot der USA zurück

11:57
EM 2021

Deutscher Optimismus nach dem Krimi

11:34
Luftverkehr

Lufthansa-Tochter Eurowings heuert Kabinenpersonal an

10:57
Löhne

Lohnschere bei Vollzeitarbeitenden hat sich weiter geöffnet

10:53
Neue Ausstellung

Die Welt des Fotografen Steve McCurry in der Maag Halle Zürich

10:30
Brasilien

Brasiliens umstrittener Umweltminister Salles räumt seinen Posten

10:13
Bauindustrie

BFS-Baupreisindex im letzten Halbjahr um 1,4% gestiegen

10:10
USA

Erstes Urteil nach US-Kapitol-Angriff: Frau erhält Bewährungsstrafe

09:59
Lebensmittel

Kartoffeln werden knapp: Bund erhöht Import im Juli um 5000 Tonnen

09:22
Lebensmittel

Bund erhöht Kartoffelimport im Juli um 5000 Tonnen

09:22
Toxikologie

OECD gibt grünes Licht für tierversuchsfreien Umwelttoxizität-Test

09:10
Hypothekarmarkt

Schweizer Hypothekarmarkt bleibt fest in den Händen der Banken

09:08
EM 2021

Frankreich sorgt sich um die Linksverteidiger

08:48
Bauindustrie

Weko weitet Untersuchung in der bündnerischen Region Moesa aus

08:23
Copa America

Brasilien bezwingt auch Kolumbien

07:45
NHL

Islanders erzwingen trotz 0:2 einen Showdown

07:12
Basketball

Capela und die Hawks starten mit Break in den Halbfinal

06:45
Basketball

Hawks starten mit Break in den Halbfinal

06:45
Landwirtschaft

Frost vernichtet rund 85 Prozent der Walliser Aprikosen-Ernte

06:29
USA

Biden sagt illegalen Waffenverkäufen den Kampf an

04:09
Schwingen

Nach fast zwei Jahren wieder richtiger Schwingsport

04:00
Kolumbien

Ehemalige Geisel Betancourt fordert Reue von Ex-Rebellen in Kolumbien

03:40
Unwetter

Störungen im Bahnverkehr und überflutete Keller wegen Unwettern

01:32
Unwetter

Feuerwehren wegen Gewittern im Oberbaselbiet im Dauereinsatz

01:32
Unwetter

Bahnhof Zürich-Flughafen nach Unwetter gesperrt

23:31
Informationstechnologie

Medien: Antiviren-Pionier McAfee tot in Gefängnis gefunden

23:14
Gruppe F

Deutschland zittert sich gegen Ungarn in Achtelfinals

23:10
EM 2021

Frankreich - weiter hinauf geht es nicht

23:10
EM-Gruppe F

Frankreich mit zweitem Remis zum Duell gegen die Schweiz

23:04