Touristen bevölkern wieder die griechischen Strände

Zum Start der griechischen Tourismussaison 2021 haben die Reiseveranstalter ihr Geschäft in dem Land wieder aufgenommen. Auch Schweizer Reisende zieht es wieder vermehrt auf die griechischen Inseln.

Am Samstag machen die Griechen den offiziellen Auftakt in der Touristik. Zuvor war es lange ruhig gewesen in den Tourismus-Hotspots Griechenlands. Denn nebst allgemeinen Einschränkungen wegen Corona galt in Griechenland bis Mitte April auch eine siebentätige Quarantänepflicht für Touristen aus dem Ausland.

Neu reicht ein negativer PCR-Coronatest, der nicht älter ist als drei Tage, oder der Nachweis einer vollständigen Impfung für die Einreise. Die Schweiz hat Griechenland per 6. Mai ebenfalls von der Quarantäneliste entfernt, so dass Reisende bei ihrer Rückkehr in die Schweiz nicht mehr in Quarantäne müssen wie bisher.

Die Öffnung in Griechenland geht auch mit zahlreichen weiteren Lockerungen einher: So dürfen die Menschen etwa innerhalb des Landes wieder frei reisen, was Griechen und Ausländern zuvor monatelang verboten war. Cafés, Bars und Tavernen haben bereits ihre Aussenbereiche geöffnet, allerdings gilt weiterhin ein nächtliches Ausgangsverbot zwischen 0.30 und 5.00 Uhr.

Normalerweise trägt die Tourismusbranche in Griechenland fast 20 Prozent zur Wirtschaftsleistung bei. Dann kam Corona: Mit der Pandemie brachen die Zahlen 2020 um mehr als 75 Prozent ein, viele Hotels und Tavernen überlebten nur dank finanzieller Unterstützung der Regierung.

Aktuell beliebteste Ferienregion

Zum Start der griechischen Tourismussaison 2021 hat der weltgrösste Reiseveranstalter Tui in Deutschland sein Geschäft in dem Land wieder aufgenommen. Am Freitagvormittag sollten die ersten Maschinen mit Inselreisenden aus Deutschland auf Kreta ankommen. Tui hatte in dem wichtigen Zielland wegen der schwierigen Coronalage mehr als ein halbes Jahr pausieren müssen.

Auch bei Kuoni und Helvetic Tours in der Schweiz geht es ab dem morgigen Samstag wieder los mit Reisen nach Griechenland: Die ersten Gäste reisen dann auf die Inseln Kreta, Kos, Rhodos oder Mykonos, wie DER Touristik-Suisse-Sprecher Markus Flick gegenüber der Nachrichtenagentur AWP sagte.

Der Buchungsstand liege aktuell aber erst etwa bei 30 Prozent des Vor-Coronajahrs 2019. "Wir stellen seit dem Wegfall der BAG-Quarantänepflicht jedoch fest, dass sich die aktuellen Buchungseingänge für Griechenland im wöchentlichen Vergleich in Richtung von 2019 entwickeln", sagte Flick.

Bei Hotelplan markierte die Streichung Griechenlands von der Liste des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) Anfang Mai ebenfalls den Neustart. Seither haben die Buchungen wieder spürbar angezogen, wie Sprecherin Bianca Gähweiler auf Anfrage sagte. "Gerade die griechischen Inseln wie Kreta oder Kos gehören bei den Schweizern jeweils zu den Top-Destinationen", sagte sie. Zudem seien am heutigen Freitag auch wieder Kunden nach Santorini gereist. Aber die Reisetätigkeit sei immer noch auf sehr tiefem Niveau.

Unsicherheit drückt auf Buchungen

"Zudem buchen viele Reisegäste nach wie vor äusserst kurzfristig", sagte Gähweiler. Das habe mit der Unsicherheit über die coronabedingten Einschränkungen zu tun. Denn auch wenn Griechenland aktuell nicht mehr auf der Liste des BAG ist, wollen es viele nicht riskieren, eventuell nach der Rückreise in die Schweiz doch noch in Quarantäne zu müssen.

Ein weiterer Hemmschuh sind die Tests, wie Gähweiler erläuterte: "Für eine fünfköpfige Familie geht es ziemlich ins Geld, wenn sie bei der Einreise und der Rückreise einen aktuellen negativen PCR-Test vorweisen muss." Ein PCR-Test für die Reise kostet etwa zwischen 130 und 200 Franken pro Person, wie eine kurze Recherche bei mehreren Apotheken und Spitälern zeigt.

Deshalb sind vor allem die voranschreitenden Impfbemühungen für die Reiseveranstalter ein Lichtblick am Horizont. "Gerade seitens geimpfter Menschen und solchen mit bevorstehenden Impfterminen spüren wir eine deutliche Steigerung der Nachfrage", sagte Flick.

Motorrad

Tom Lüthi mit Negativrekord

21:08
Comics

Preise für beste Comic-Alben gehen an Frauen aus Zürich und Genf

20:48
Parteien

Juso wollen Vermögen auf 100 Millionen Franken begrenzen

20:15
Nationalmannschaft

Siegen und warten

20:08
Gruppe F

Deutschland schlägt Portugal nach 0:1-Rückstand 4:2

19:59
Spanien

Memphis Depay wechselt zum FC Barcelona

19:21
Triathlon

Max Studer erstmals Europameister

18:53
Belgien

Schulneubau in Antwerpen eingestürzt: Mindestens fünf Tote

18:41
Super League

Basel engagiert jungen Verteidiger aus Burkina Faso

18:17
Nahost

200 Personen demonstrieren in Lausanne für Palästina

18:01
Äthiopien

Berichte: Dutzende Rebellen in Äthiopiens Oromo-Region getötet

17:38
Bootsunfälle

Polizei rettet in Not geratene "Aareböötler" aus dem Wasser

17:35
Russland

Flugzeug mit Fallschirmspringern in Russland abgestürzt - Vier Tote

17:20
Europa

Alles neu? Zukunftskonferenz soll die EU auf Trab bringen

17:12
EM-Gruppe F

Weltmeister Frankreich von den Ungarn gebremst

17:01
EM 2021

"Unsere Chancen sind gering"

16:43
Automobil

Der WM-Leader startet vor dem Weltmeister

16:32
Myanmar

UN-Vollversammlung fordert Ende von Waffenlieferungen nach Myanmar

16:06
Österreich

Herbert Kickl ist neuer FPÖ-Chef

16:01
Bergunfall

Berggängerin bei Ahornenalp in Näfels GL tödlich verunglückt

15:32
Armenien

Krise in Armenien: Präsident ruft zu friedlicher Wahl auf

15:26
Unfall

Velofahrer nach Unfall in Biel verstorben

15:03
Parteien

Lilian Studer Nachfolgerin von Marianne Streiff an der EVP-Spitze

14:37
Kriminalität

Betrügerin soll Senior um 160'000 Franken erleichtert haben

14:01
Ungarn

Orban will Macht des EU-Parlaments einschränken

13:27
Portugal

Lissabonner nehmen Corona-Abriegelung gelassen hin

13:25
Parteien

Sozialliberale SP-Mitglieder gründen Verein

13:14
WTA Berlin

Bencic spielt um ihren fünften Titel

13:02
Europa

EU-Aussenbeauftragter Borrell drängt auf Regierungsbildung im Libanon

12:24
Russland

Erneut Rekordwert an Corona-Neuinfektionen in Moskau

12:23
Iran

Ebrahim Raeissi - Irans neuer erzkonservativer Präsident

12:20
Badeunfall

18-Jähriger nach Badeunfall im Strandbad Pfäffikon verstorben

11:38
Sportunfall

64-Jähriger mit Mountainbike im Kanton Waadt tödlich verunglückt

10:55
Deutschland

Van der Werff zieht weiter nach Deutschland

10:39
USA

25 Jahre "Independence Day" - Roland Emmerich trumpft mit Aliens auf

10:34
Nationalmannschaft

Ex-Keeper Diego Benaglio über Engpässe im Nationalteam

10:30
Frankreich

Illegale Party verhindert - heftige Zusammenstösse in Frankreich

10:29
Verkehrsunfall

Mutter fährt Sohn mit Auto an: Knabe tödlich verletzt

10:02
Nationalmannschaft

Petkovic richtet einen offenen Brief an die Schweiz

09:42
Iran

Ebrahim Raeissi gewinnt Präsidentenwahl im Iran

09:22
Raser

18-Jähriger mit über 80 km/h zu schnell auf Autobahn A12 unterwegs

09:06
Bayern

Konstantin Wecker sieht in Mozart das Göttliche

08:53
Japan

Zwischen Vorschrift und Harmoniestreben - Strikte Regeln in Japan

08:48
Belgien

Einsturz einer Grundschule in Antwerpen: Mindestens ein Toter

08:45
Basketball

Hawks verpassen vorzeitige Entscheidung

07:56
NHL

Zweiter Sieg und Führung in der Serie für die Canadiens

07:27
Golf

Phil Mickelson bringt sich ins Rennen zurück

07:13
Copa America

Argentinien schlägt Nachbar Uruguay

07:12
Leichtathletik

Olympiasieger Crouser stösst Weltrekord

07:06
EM 2021

Spanien und Polen wollen sich rehabilitieren

07:00
Bundesfinanzen

D'Amelio-Favez: "Schweiz ist auf dem Weg zurück zur Normalität"

06:38
Versammlung

Weitgehend friedlicher Aufmarsch von Jugendlichen in Sitten

06:02
EM 2021

Punkt- und torloses Deutschland gegen Portugal unter Zugzwang

06:00
Syrien

Dürre in Syrien: Schlechte Ernte droht Hungerkrise zu verschärfen

05:53
EM 2021

Eine ganz andere Herausforderung für Frankreich

05:00
International

US-Forscher: Erde speichert "beispiellos" mehr Wärme

03:11