Bezirksgericht Zürich: Kein Freispruch für Klima-Aktivisten

Das Bezirksgericht Zürich hat am Freitag sechs Frauen und drei Männer für die Teilnahme an einer Sitzblockade vor dem Hauptsitz der Credit Suisse in Zürich im Juli 2019 verurteilt. Das Gericht äusserte aber auch Verständnis für das Anliegen der Klima-Aktivisten.

Das Bezirksgericht Zürich verurteilte alle neun angeklagten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion wegen Nötigung, sowie in acht Fällen zusätzlich wegen Hausfriedensbruch.

Die neun Aktivistinnen und Aktivisten, sieben davon aus der Westschweiz, waren im Juli 2019 Teil einer Sitzblockade vor dem Eingang der Credit Suisse am Paradeplatz. Damit protestierten sie gegen klimaschädliche Aktivitäten von Schweizer Grossbanken.

Die Verurteilten erhielten bedingte Geldstrafen in der Höhe von 40 Tagessätzen zu 10 Franken, respektive 30 Tagessätzen zu 10 Franken. Die Strafen werden bei einer Probezeit von zwei Jahren zur Bewährung aufgeschoben. Hinzu kommen Gerichtsgebühren sowie Untersuchungskosten.

Das Gericht ist damit unter den Forderungen der Staatsanwaltschaft geblieben. Diese forderte bedingte Geldstrafen in der Höhe von 90 Tagessätzen zu je 30 Franken. Dazu sollte eine Busse von 500 Franken kommen. Die Verteidiger der Angeklagten verlangten Freisprüche.

Legaler Protest wäre möglich gewesen

Das Gericht wies die von den Verteidigern an der Verhandlung vom Mittwoch geltend gemachten Rechtfertigungsgründe für die Sitzblockade jedoch zurück. Es seien weder Rechtfertigungsgründe zur Wahrung eigener Interessen vorgelegen, noch könnten sich die Aktivistinnen und Aktivisten auf die Notstandsregelung zugunsten anderer Personen berufen.

Es wäre laut dem Gericht problemlos möglich gewesen, auf legale Art und Weise für mehr Klimaschutz zu protestieren, wahrscheinlich sogar direkt auf dem Paradeplatz auf öffentlichem Grund.

Richter anerkennt Zweck der Aktion

"Sie haben zwar gegen das Strafgesetzbuch verstossen, aber dabei einen ehrenwerten Zweck verfolgt", sagte der vorsitzende Richter zu den Angeklagten. Der Kampf gegen den Klimawandel sei zweifellos die grösste Herausforderung für die Menschheit im 21. Jahrhundert.

Vor dem Gericht, welches aus Platzgründen im Zürcher Volkshaus tagte, versammelten sich am Freitag rund 40 Unterstützerinnen und Unterstützer der Angeklagten. Sie skandierten unter anderem "Klimaschutz ist kein Verbrechen".

Das Kollektiv "Climate Justice" kritisierte die Verurteilung in einer Mitteilung. Durch die Verurteilung der Aktivistinnen und Aktivisten werde die Klimakrise erneut ignoriert und die Klimazerstörung legitimiert.

Bei der Aktion im Juli 2019 wurden 64 Personen verhaftet. Sie sassen teilweise bis zu zwei Tagen in Untersuchungshaft. Gegen 51 würden Strafverfahren eröffnet. 42 Personen akzeptierten gegen sie erlassene Strafbefehle, die restlichen neun mussten sich diese Woche vor Gericht verantworten.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Es kann ans Zürcher Obergericht weitergezogen werden.

Motorrad

Tom Lüthi mit Negativrekord

21:08
Comics

Preise für beste Comic-Alben gehen an Frauen aus Zürich und Genf

20:48
Parteien

Juso wollen Vermögen auf 100 Millionen Franken begrenzen

20:15
Nationalmannschaft

Siegen und warten

20:08
Gruppe F

Deutschland schlägt Portugal nach 0:1-Rückstand 4:2

19:59
Spanien

Memphis Depay wechselt zum FC Barcelona

19:21
Triathlon

Max Studer erstmals Europameister

18:53
Belgien

Schulneubau in Antwerpen eingestürzt: Mindestens fünf Tote

18:41
Super League

Basel engagiert jungen Verteidiger aus Burkina Faso

18:17
Nahost

200 Personen demonstrieren in Lausanne für Palästina

18:01
Äthiopien

Berichte: Dutzende Rebellen in Äthiopiens Oromo-Region getötet

17:38
Bootsunfälle

Polizei rettet in Not geratene "Aareböötler" aus dem Wasser

17:35
Russland

Flugzeug mit Fallschirmspringern in Russland abgestürzt - Vier Tote

17:20
Europa

Alles neu? Zukunftskonferenz soll die EU auf Trab bringen

17:12
EM-Gruppe F

Weltmeister Frankreich von den Ungarn gebremst

17:01
EM 2021

"Unsere Chancen sind gering"

16:43
Automobil

Der WM-Leader startet vor dem Weltmeister

16:32
Myanmar

UN-Vollversammlung fordert Ende von Waffenlieferungen nach Myanmar

16:06
Österreich

Herbert Kickl ist neuer FPÖ-Chef

16:01
Bergunfall

Berggängerin bei Ahornenalp in Näfels GL tödlich verunglückt

15:32
Armenien

Krise in Armenien: Präsident ruft zu friedlicher Wahl auf

15:26
Unfall

Velofahrer nach Unfall in Biel verstorben

15:03
Parteien

Lilian Studer Nachfolgerin von Marianne Streiff an der EVP-Spitze

14:37
Kriminalität

Betrügerin soll Senior um 160'000 Franken erleichtert haben

14:01
Ungarn

Orban will Macht des EU-Parlaments einschränken

13:27
Portugal

Lissabonner nehmen Corona-Abriegelung gelassen hin

13:25
Parteien

Sozialliberale SP-Mitglieder gründen Verein

13:14
WTA Berlin

Bencic spielt um ihren fünften Titel

13:02
Europa

EU-Aussenbeauftragter Borrell drängt auf Regierungsbildung im Libanon

12:24
Russland

Erneut Rekordwert an Corona-Neuinfektionen in Moskau

12:23
Iran

Ebrahim Raeissi - Irans neuer erzkonservativer Präsident

12:20
Badeunfall

18-Jähriger nach Badeunfall im Strandbad Pfäffikon verstorben

11:38
Sportunfall

64-Jähriger mit Mountainbike im Kanton Waadt tödlich verunglückt

10:55
Deutschland

Van der Werff zieht weiter nach Deutschland

10:39
USA

25 Jahre "Independence Day" - Roland Emmerich trumpft mit Aliens auf

10:34
Nationalmannschaft

Ex-Keeper Diego Benaglio über Engpässe im Nationalteam

10:30
Frankreich

Illegale Party verhindert - heftige Zusammenstösse in Frankreich

10:29
Verkehrsunfall

Mutter fährt Sohn mit Auto an: Knabe tödlich verletzt

10:02
Nationalmannschaft

Petkovic richtet einen offenen Brief an die Schweiz

09:42
Iran

Ebrahim Raeissi gewinnt Präsidentenwahl im Iran

09:22
Raser

18-Jähriger mit über 80 km/h zu schnell auf Autobahn A12 unterwegs

09:06
Bayern

Konstantin Wecker sieht in Mozart das Göttliche

08:53
Japan

Zwischen Vorschrift und Harmoniestreben - Strikte Regeln in Japan

08:48
Belgien

Einsturz einer Grundschule in Antwerpen: Mindestens ein Toter

08:45
Basketball

Hawks verpassen vorzeitige Entscheidung

07:56
NHL

Zweiter Sieg und Führung in der Serie für die Canadiens

07:27
Golf

Phil Mickelson bringt sich ins Rennen zurück

07:13
Copa America

Argentinien schlägt Nachbar Uruguay

07:12
Leichtathletik

Olympiasieger Crouser stösst Weltrekord

07:06
EM 2021

Spanien und Polen wollen sich rehabilitieren

07:00
Bundesfinanzen

D'Amelio-Favez: "Schweiz ist auf dem Weg zurück zur Normalität"

06:38
Versammlung

Weitgehend friedlicher Aufmarsch von Jugendlichen in Sitten

06:02
EM 2021

Punkt- und torloses Deutschland gegen Portugal unter Zugzwang

06:00
Syrien

Dürre in Syrien: Schlechte Ernte droht Hungerkrise zu verschärfen

05:53
EM 2021

Eine ganz andere Herausforderung für Frankreich

05:00
International

US-Forscher: Erde speichert "beispiellos" mehr Wärme

03:11