Röösli: "Bis jetzt ist alles gut aufgegangen"

Noch vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele stehen in der Nacht auf Freitag mit der Skifferin Jeannine Gmelin und dem Doppelzweier Roman Rössli/Barnabé Delarze die ersten Schweizer im Einsatz.

Die Schweizer Ruderer, insgesamt sind vier Boote am Start, flogen bereits am 5. Juli nach Japan. Sie bestritten im rund 700 km vom Flughafen Tokio-Narita entfernten Kinosaki ein zehn Tage dauerndes Pre-Camp. Die lange Reise war für Gmelin kein Problem: "Es ist alles eine Frage der Einstellung."

Obwohl es bei der Ankunft der Delegation in Strömen regnete und es schon dunkel war, liessen es sich viele Einheimische nicht nehmen, die Gäste mit Schweizer Fahnen und Winken herzlich zu empfangen. "Mehr willkommen hätten wir uns dort nicht fühlen können", sagt Gmelin. Röösli ergänzt: "Es war erstaunlich, wir hatten das so nicht erwartet. Die Leute hatten extrem viel Freude an uns."

Das Training in Kinosaki fand auf einem Fluss statt. Dass dieser wegen des Monsunregens viel Wasser mit sich trug, "war nur am ersten Tag problematisch. Wir hatten sehr gute Bedingungen", führt Gmelin aus. Am Sonntag kehrte das Team nach Tokio zurück und bezog Quartier im olympischen Dorf. Die dort herrschenden Einschränkungen nimmt Gmelin ebenfalls gelassen. "Wir wussten bis zu einem gewissen Grad, auf was wir uns einlassen. Ich versuche es, so gut wie es geht, zu geniessen."

Herausfordernde Bedingungen

Am Montag stand für die Schweizer die erste Einheit auf der olympischen Strecke auf dem Programm. Die dortigen Bedingungen stuft Gmelin als herausfordernd ein, insbesondere für sie als Einer-Ruderin, da es nicht nur heiss, sondern auch relativ windig ist. In den ersten beiden Trainings blies ein seitlicher Mitwind.

Insofern geht es im Vorlauf auch darum, sich eine gute Ausgangslage für den Viertelfinal zu verschaffen, da der Wind ein Faktor sein kann. Ausserdem missriet Gmelin die Olympia-Hauptprobe am 23. Mai auf dem Luzerner Rotsee, belegte sie doch im Final abgeschlagen den letzten Platz. Auch wenn dieser "Schock" erklärbar war, wird der Vorlauf erste Schlüsse geben, ob der Formaufbau der Weltmeisterin von 2017 aufgegangen ist. Sie bekommt es in der Nacht auf Freitag mit der Britin Victoria Thornley zu tun, welche die Zürcher Oberländerin in diesem Jahr bei sämtlichen drei Vergleichen bezwungen hat.

Röösli/Delarze nicht beunruhigt

Gmelin will nach dem 5. Rang bei ihren ersten Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro diesmal den Sprung aufs Podest schaffen. Röösli/Delarze sprechen derweil gar unverblümt von Gold. "Darum sind wir hier", so Delarze. Das Duo will es diesmal anders machen wie vor zwei Jahren, als es nach zwei Weltcup-Siegen an der WM lediglich zum 5. Platz reichte.

Die beiden hoffen, daraus die richtigen Lehren gezogen zu haben, jedenfalls wurde das Ganze eingehend analysiert. Von daher beunruhigt es Röösli und Delarze nicht, dass bei der aussagekräftigsten Regatta in diesem Jahr, dem Weltcup in Luzern, bloss der 5. Rang herausschaute und sie zuvor auch an der EM (4.) eine Top-3-Klassierung verpasst hatten. Jedenfalls sind die beiden überzeugt, seither einen grossen Schritt vorwärts gemacht zu haben, was angesichts der grossen Konkurrenz auch nötig ist.

"Bis jetzt ist alles gut aufgegangen", sagt Röösli. Nun gelte es, sich auf die Strecke einzustellen und in den letzten kurzen, aber intensiven Trainings alles zu festigen. Zum Salzwasser sagt er, dass dieses nicht mega einfach zum Rudern sei. Die Kunst ist es, dies zum Vorteil zu machen. "Wenn wir die Details richtigmachen, können wir alle schlagen", gibt sich Delarze selbstbewusst.

Bosnien-Herzegowina

Leugnung von Srebrenica-Völkermord in Bosnien-Herzegowina strafbar

20:23
ATP Gstaad

Hugo Gaston - der überraschende Halbfinalist

19:22
Golf

Albane Valenzuela für Aufholjagd nicht belohnt

19:13
Schwingen

13 Eidgenossen auf dem Brünigpass

18:22
Deutschland

Deutschland verschärft Corona-Bewertung für Spanien und Niederlande

18:10
Beachvolleyball

Ein Stück Heimat in der Familien-WG Heidrich

18:00
Europa

EU-Behörde empfiehlt Impfstoff von Moderna für Kinder und Jugendliche

17:36
Beachvolleyball

Die Heidrichs haben als Trumpf ein Stück Familie dabei

17:30
Rad Strasse

Küng: "Olympiasieger wird einer der Tour-de-France-Fahrer"

17:00
Schweiz - Japan

Parmelin verpasst Treffen mit Japans Kaiser wegen Flugzeugpanne

16:52
Belarus

Belarus: Massenhafte Auflösung von Menschenrechtsorganisationen

16:45
Tiere

Trauer um Baby-Orca Toa - Wie Tiere Neuseeland in Atem halten

16:31
Europa

Delta-Variante dominiert in grossen Teilen Europas

16:30
Eröffnungsfeier

32. Olympischen Sommerspiele sind eröffnet

16:20
Ferienverkehr

Erneut stauen sich die Autos vor dem Gotthardtunnel

16:16
China

Zahl der Toten nach Überschwemmung in Zhengzhou steigt auf 56

15:58
Australien

Great Barrier Reef vorerst nicht als "bedrohtes" Welterbe eingestuft

15:45
Schweden

Schweden lässt Einsatz von Astrazeneca-Impfstoff auslaufen

15:34
Transport

ETH Lausanne eröffnet erste Hyperloop-Versuchsanlage Europas

15:20
Verkehrsunfall

Auto blockierte nach Selbstunfall Bahngeleise in Niederscherli BE

14:37
Kriminalität

Pharmakonzern Roche um 10 Millionen Franken betrogen

13:52
Ressourcen

ETH sorgt für gerechtere Wasserbewirtschaftung

13:48
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 791 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:32
Neuseeland

Gestrandetes Orca-Baby Toa in Neuseeland gestorben

13:26
Bundesstrafgericht

Zwei radikalisierte Ex-Islamisten verurteilt

12:33
Deutschland

Zweijähriger fällt bei Foto der Mutter in die Ostsee

12:22
Lucien Favre

Lucien Favre: "Keine Mannschaft in diesem Sommer"

11:15
Deutschland

In Westdeutschland drohen wieder Gewitter und Starkregen

11:13
Frankreich

Frankreichs Nationalversammlung stimmt strengeren Corona-Regeln zu

11:06
Indien

Mindestens 14 Tote nach heftigem Monsunregen in Indien

11:04
Flugunfall

Pilot eines Kleinflugzeugs stirbt bei Absturz in Conthey VS

11:02
Beachvolleyball

Betschart/Hüberli bereits sicher in K.o.-Phase

10:38
Deutschland

Deutscher TV-Moderator und Talkmaster Alfred Biolek gestorben

10:38
Autoindustrie

Autobauer Volvo macht mehr Geschäft als vor der Corona-Krise

09:35
Australien

Neuseeland setzt Corona-Regelung mit Australien aus

09:22
Bayern

Bayreuther Festspiele starten mit dem "Holländer" - Merkel kommt

09:18
Badminton

Jaquet vor Duell mit Weltnummer 1 angeschlagen

09:05
Börse

SIX wächst mit Zukauf der spanischen Börse BME

08:10
Pharma

Lonza legt die Messlatte nach starkem Halbjahr höher

07:28
Leichtathletik

Wegen Doping-Sperre verpasst Kariem Hussein Olympia

07:20
Leichtathletik

Kariem Hussein verpasst Olympia wegen Doping-Sperre

07:20
Maschinenindustrie

Schindler legt im ersten Halbjahr Gewinnsprung hin

06:54
Super League

Fakten zur Saison: neue Anspielzeiten und meisterliche Teams

06:00
Challenge League

Der Challenge League fehlt die Attraktion, aber nicht die Spannung

05:12
Allgemeines

Die andere Eröffnungsfeier

05:07
Super League

YB als Topfavorit und ein breites Mittelfeld

05:00
Schiessen

Heidi Diethelm Gerber betritt ein letztes Mal die grosse Bühne

05:00
USA

Weihnachts-Show der New Yorker "Rockettes" ist zurück

04:48
Russland

EU verurteilt Vorgehen Russlands gegen Journalisten

03:38
Italien

Italien verschärft Corona-Massnahmen - Neue Zutrittsregeln

03:31
Rudern

Gmelin und Röösli/Delarze überstehen Vorlauf problemlos

03:16
Rudern

Gmelin übersteht Vorlauf problemlos

03:16
USA

"Es gab eine Menge Liebe": Trump spricht in Interview über 6. Januar

02:12
USA

Mann eine Woche lang in der Wildnis von Alaska von Bär verfolgt

01:02
Snapchat

Snap erfreut Anleger mit überraschend starkem Nutzerwachstum

23:34
USA

Umsatzsprung beim Kurznachrichtendienst Twitter

23:23
Conference League

Stattliche Reserve und ein wunderbares Tor

22:17
Italien

Eriksen darf mit Defibrillator nicht in Italien spielen

22:02