Fleiss und Beharrlichkeit zahlen sich aus

Belinda Bencic ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich Fleiss und Beharrlichkeit auszahlen. Als Lohn dafür darf sie sich nun Olympiasiegerin nennen.

Als Bencic in Tokio gefragt wurde, ob sie und Viktorija Golubic bereit dafür seien, die seit 2008 anhaltende Medaillenserie von Swiss Tennis an Olympischen Spielen fortzusetzen, "lachte ich euch am Anfang beinahe aus, dachte ich, das wird wahrscheinlich schwierig." Nun gewann sie Gold im Einzel und Silber im Doppel, womit sie die erfolgreichste Schweizerin an diesen Spielen ist.

Der Erfolg hatte sich insofern nicht abgezeichnet, als Bencic zuvor in diesem Jahr trotz zweier Final-Qualifikationen bloss 17 von 31 Partien zu ihren Gunsten entschied. In Wimbledon, dem letzten Turnier vor Tokio, wo sie sich jeweils gute Chancen ausrechnet, war sie in der ersten Runde sang- und klanglos an der Slowenin Kaja Juvan (WTA 102) gescheitert. "Das war für sie eine schwierige Situation", sagte ihr Freund und Fitnesstrainer Martin Hromkovic. Danach hatte sie vier Tage frei, die beiden redeten viel, weinten viel. Das Motto lautete, alles Schlechte zur Seite zu legen.

In der Folge trainierte Bencic intensiv in der Slowakei und in der Schweiz. Als sie dann im olympischen Dorf ankam, für sie eine Premiere, gab ihr das eine "wahnsinnige Energie", wie sich Hromkovic ausdrückt. Für einen Sportler gebe es keinen besseren Ort. Diese Energie trug die 24-jährige Ostschweizerin im Einzel zu vier Dreisatz-Siegen in Serie und dem grössten Erfolg in ihrer bisherigen Karriere.

Früh gefördert

Diese Karriere ist geprägt von Auf und Abs. Bencic wurde früh von ihrem Vater gefördert. Schon mit sechs Jahren trainierte sie ein halbes Jahr in Florida in der Akademie des legendären Nick Bollettieri, der zahlreiche Topspieler ausgebildet hat. Die Erfolge stellten sich rasch ein. Mit 17 Jahren stand sie am US Open im Viertelfinal, kurz vor ihrem 19. Geburtstag schaffte sie im Ranking zum ersten Mal den Sprung in die Top Ten - aktuell ist sie die Nummer zwölf. Ihre Zukunft schien rosig zu sein, doch sie wurde immer wieder von Verletzungen gestoppt. Am 11. September 2017 ist sie nur noch die Nummer 318 der Welt. Viele schreiben sie schon ab. Doch sie kämpfte sich zurück.

Das hat auch mit Hromkovic zu tun, der sie dank gut getimtem Training nicht nur fitter gemacht hat, sondern auch ihr Psychologe und wenn nötig Coach ist. "Sein Anteil ist riesig", sagte Bencic. "Er ist ebenfalls Sportler (Fussball, die Red.), versteht mich, weiss genau, wie ich mich in welchem Moment fühle. Und obwohl wir ein Paar sind, ist er im Training hart zu mir. Das ist mega wichtig." Hromkovic hebt ihren Fokus während den Einheiten hervor: "Sie gibt immer 110 Prozent."

Ein Schlüssel zum Triumph in Tokio war Bencics Widerstandsfähigkeit, in der Psychologie Resilienz genannt. Sie liess sich nie unterkriegen, befreite sich immer wieder aus kritischen Situationen. Arbeitet sie speziell diesem Bereich? "Es ist unser Job, mental stark zu sein. Ich denke, jeder Spitzensportler hat das in sich", denkt sie. "Auf der anderen Seite härtet dich die Tour ab. Durch die vielen Spiele arbeiten wir automatisch daran, diesbezüglich ist das die beste Schule. Aber logisch mache ich auch separat etwas in diesem Bereich."

Mit sich im Reinen

Zwar ist für Bencic eine Niederlage "das schlimmste Gefühl", sie hat jedoch gelernt, mit solchen umzugehen, "Rückschläge gibt es in jeder Karriere, glaube ich." Das Wichtigste ist für sie, mit sich im Reinen zu sein, "alles für seinen Traum zu tun. Wenn man immer alles gibt, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, irgendwann belohnt zu werden."

Dass dem so ist, hierfür ist Bencic der beste Beweis. Ihre Beharrlichkeit, der Wille nie aufzugeben, hat sich in Tokio ausbezahlt. "Ich brauche nun etwas Zeit, um all das zu verdauen, werde nun feiern und glücklich sein", führte sie aus. Deshalb hat sie das am 9. August beginnende Turnier in Montreal abgesagt. Doch egal was nun noch kommt, "auch wenn ich kein Spiel mehr gewinnen sollte, das kann mir niemand mehr nehmen."

WTA Chicago

Nächster erfolgloser Anlauf von Kim Clijsters

21:22
Luftverkehr

Swiss kündigt Entlassung von Covid-19-Impf-Unwilligen an

21:16
Biodiversität

Tektonische Prozesse kurbelten Artenvielfalt der Regenwälder an

21:00
China

Nato-Generalsekretär ruft Chinas Aussenminister zu Absprachen auf

18:40
Europa

Belarussische Oppositionelle Kolesnikowa gewinnt Vaclav-Havel-Preis

17:31
Ehe

Uno und EU gratulieren der Schweiz zum Ja für die Ehe für alle

17:25
Belarus

Migranten an Grenze zu Belarus: Polen will Ausnahmezustand verlängern

17:15
Armenien

Ein Jahr nach Kriegsbeginn in Berg-Karabach: 250 Armenier vermisst

17:09
Coronavirus - Schweiz

Nationalratskommission bekräftigt: Gratistests sollen bleiben

16:59
Kriminalität

Berner Polizei kommt Eierwerfern auf die Schliche

16:57
Thailand

Thailand lockert Lockdown-Regeln - kürzere Quarantäne für Reisende

16:47
Afghanistan

Weltstrafgericht will gegen Taliban und IS in Afghanistan ermitteln

16:27
Schweiz - EU

Nationalrat will diese Woche über Kohäsionsmilliarde entscheiden

16:16
Spanien

Lava auf La Palma nähert sich dem Meer

16:02
Todesfall

Architekt Robert Haussmann kurz vor seinem 90. Geburtstag gestorben

15:45
Grossbritannien

Klimaaktivisten blockieren erneut Londoner Ringautobahn

15:44
Coronavirus - Schweiz

Gesamtbundesrat kommentiert Maurers Trychler-Auftritt nicht

15:39
Social Media

Instagram legt Kinder-Version auf Eis

15:36
Deutschland

AfD in zwei deutschen Bundesländern stärkste Partei

15:24
Italien

Puigdemont hat Sardinien verlassen

15:19
Banken

Entscheidung im UBS-Prozess vertagt

13:58
Banken

Französisches Gericht verschiebt Entscheidung im UBS-Prozess

13:58
Banken

Französisches Gericht vertagt Entscheidung im UBS-Steuerverfahren

13:58
Autoindustrie

Volvos-Luxuselektromarke Polestar geht an die Börse

13:51
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 3096 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden

13:36
Deutschland

Scholz setzt auf rasche Verständigung über Regierungsbündnis

13:35
Polizeieinsatz

Streit in Lausanne endet mit einem Toten und einem Verletzten

11:58
Deutschland

Baerbock: "Wir sind unter unseren Erwartungen geblieben"

11:57
Deutschland

Söder: Angebot, aber kein Anspruch der Union auf Regierungsbildung

11:54
International

Iran verweigert IAEA Zugang zu Nuklear-Werkstatt

11:51
Kunstmesse

Weniger Besucher, aber kräftige Verkäufe an der Art Basel

11:39
Luftwaffe

Tiger-Absturzgebiet auf Melchsee-Frutt saniert

11:38
Deutschland

Gelungener Saisonstart für die Schweizer Trainer in der Bundesliga

11:37
National League

Sami Vatanen wechselt zu Genève-Servette

10:19
Deutschland

Scholz bekräftigt Anspruch auf Regierungsbildung

10:17
Schwimmen

Tessin statt USA: Noé Ponti kehrt in die Heimat zurück

10:14
Deutschland

Deutscher Grünen-Chef Habeck: "Werden zuerst auf die FDP zugehen"

10:07
Australien

Australien: Premier Morrison fährt eventuell nicht zum UN-Klimagipfel

09:52
Coronavirus - Schweiz

Bundesrat hebt Vorteile des Covid-Zertifikats hervor

09:45
Baustoffe

Holcim expandiert in den USA und Polen

09:44
Psychologie

Wenig Vertrauen in Behörden erhöht Risikowahrnehmung gegenüber 5G

09:12
Laver Cup

Laver Cup geht erneut an die Europäer

06:25
USA

USA: Trauerfeier für Gabby Petito - "Für immer in unseren Herzen"

06:18
Deutschland

Ringen um Regierungsbildung beginnt - Union gibt nicht auf

05:26
Ehe

Freude in Medienkommentaren über Ja zur "Ehe für alle"

05:19
Deutschland

Scholz gewinnt Bundestagswahl - Auch Laschet will Kanzler werden

05:19
Zuger Attentat

Stimmiger Gedenkanlass zum 20. Jahrestag des Zuger Attentats

04:30
Zuger Attentat

Das Attentat im Zuger Kantonsrat jährt sich zum 20. Mal

04:30
Deutschland

US-Präsident beschreibt SPD in spontaner Reaktion als "beständig"

01:28