Tausende demonstrieren in Bern gegen laufende AHV-Reform

Mehrere tausend Menschen haben am Samstagnachmittag in Bern gegen eine AHV-Reform "auf Kosten der Frauen" demonstriert. Die Organisatoren sprachen von 15'000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Die bewilligte Kundgebung begann auf der Schützenmatte. Dann marschierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer - mehrheitlich Frauen, aber auch viele Männer - in einem langen Zug durch die Berner Altstadt zum Bundesplatz.

Die Demonstration fand vor dem Hintergrund der in den eidgenössischen Räten immer noch laufenden Debatte zur AHV-Reform 21 statt. Organisiert wurde sie vom Schweizerischen Gewerkschaftsbund (SGB) und von Travail.Suisse, einem Dachverband von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Auch einige Parteien sowie Frauenstreikkollektive hatten zur Kundgebung aufgerufen.

Verkäuferin und Pflegerin halten Reden

Auf dem Bundesplatz sprachen bekannte Politikerinnen und Politiker wie SP-Co-Präsidentin Mattea Meyer und SGB-Präsident Pierre-Yves Maillard. Doch auch die Verkäuferin und Gewerkschafterin Clotilde Pinto und die Pflegerin Marie-Odile Heim, beide aus der Romandie, wandten sich an die Menge.

Pinto rief die Bundesparlamentarier auf, einmal eine Putzfrau oder eine Kellnerin nach ihrer finanziellen Situation zu fragen. Heim sagte, die Arbeit in der Hauspflege werde immer länger, weil viele Leute je länger, je mehr zu Hause gepflegt würden.

Mit Verweis auf solche Aussagen schrieben die Organisatoren im Aufruf zur Kundgebung, Frauen erhielten noch immer rund einen Drittel weniger Rente als Männer. Denn die Frauen leisteten den grössten Teil der Pflege- und Sorgearbeit.

Das werde aber in der Rentenberechnung ungenügend berücksichtigt, weil diese Arbeit schlecht bezahlt oder unentgeltlich erbracht werde. Deshalb bezögen Frauen - obwohl auch sie ihr Leben lang arbeiteten - im Alter oft viel zu tiefe Renten.

Anstatt die zu tiefen Frauenrenten zu verbessern, plane das Parlament mit der Erhöhung des Frauenrentenalters das Gegenteil: einen Rentenabbau zulasten der Frauen.

Auf Transparenten während des Umzugs waren Parolen zu lesen wie "Gleiche Arbeit, gleiche Löhne - erst dann gleiches Rentenalter!" und "AHV-21: Die Gleichstellung geht in Pension".

Nationalbank soll helfen

Mattea Meyer sagte in ihrer Rede, für sie sei klar, dass eines Tages die Arbeitsdauer von Frau und Mann gleich sein werde. Jetzt gehe es aber um "unsere Mütter, die lange gearbeitet haben und nun zurückstehen müssen". Rentenalter 65 sei nur ein Einfallstor für ein verlängertes Rentenalter für alle, so Meyer weiter.

Pierre-Yves Maillard sagte, auf der Nationalbank lägen Reserven in Milliardenhöhe. Mit diesem Geld lasse sich die AHV-Reform finanzieren.

Nun im Nationalrat

Über die AHV-Reform 21 beugte sich der Ständerat am letzten Dienstag. Im Vergleich mit dem Nationalrat will er mehr Frauen unterstützen, die nach dem Inkrafttreten der Reform zuerst in Pension gehen und von der Erhöhung des Rentenalters auf 65 Jahre am stärksten betroffen sind. Nun geht das Geschäft wieder in den Nationalrat.

Bereits im Juni hatten die Räte beschlossen, das Rentenalter für Frauen auf 65 Jahre zu erhöhen.

Zürich - Lugano 1:0

FCZ mit Geduld und Ceesay zum Sieg

22:40
National League

Überzeugendes Spitzentrio

22:26
National League

Zürcher bodigen Zürcher

22:10
Swiss League

Top-Duo Olten und Kloten im Gleichschritt

21:36
Italien

Erste Niederlage von Inter Mailand

21:05
Young Boys - Luzern 1:1

YB-Ausgleich in der 94. Minute: Luzern bleibt sieglos

20:41
IOC

IOC teilt grosse Sorge über FIFA-Pläne zur Zwei-Jahres-WM

20:32
Frankreich

Frankreich gedenkt des von Islamisten ermordeten Lehrers Samuel Paty

20:21
Challenge League

Yverdons dritter Sieg in vier Runden

20:12
Handball

Heimsiege von Pfadi und GC Amicitia

20:04
Motorrad

Aegerter kann am Sonntag Weltmeister werden

19:12
Kroatien

Drmic Doppeltorschütze im kroatischen Spitzenkampf

19:09
Österreich

Noah Okafor trifft, aber Salzburg verfehlt Rekord

19:05
Grossbritannien

Anwalt: Britin im Iran muss weiterhin in Haft bleiben

18:47
Lichtspektakel

Lichtspektakel am Bundeshaus in Bern nach Corona-Pause zurück

18:37
England

Manchester United kommt mit 2:4-Niederlage gut davon

18:12
Lettland

Corona-Neuinfektionen in Lettland erreichen neuen Höchststand

18:01
Deutschland

Dortmund übernimmt die Spitze

17:52
Spanien

Lava zerstört Hunderte weitere Gebäude auf Vulkaninsel La Palma

17:17
Deutschland

Langjähriger ARD-Korrespondent Gerd Ruge gestorben

16:19
Italien

Nach Ausschreitungen: Zehntausende bei Demo gegen Faschismus in Rom

16:03
Menschenhandel

Mehrere Kundgebungen gegen Menschenhandel

15:23
Coronavirus - Schweiz

Ein paar Tausend Menschen demonstrieren gegen Corona-Massnahmen

14:53
Coronavirus - Schweiz

Mehrere Corona-Kundgebungen in Schweizer Städten

14:53
Deutschland

Erdogan hofft auf gute Zusammenarbeit mit künftiger Bundesregierung

14:40
Grossbritannien

Attentat auf Tory-Abgeordneten löst Debatte über Sicherheit aus

14:00
Deutschland

Spahn appelliert: Teamgeist statt Schaulaufen

13:55
USA

"Lucy in the sky!" - Erstmals Sonde zu Jupiter-Asteroiden gestartet

13:52
Australien

Australische Polizei entdeckt 450 Kilogramm Heroin

13:48
Parteien

Grünen-Präsident Glättli bekräftigt Anspruch auf Sitz im Bundesrat

13:08
Skispringen

Gregor Deschwanden unangefochten die Nummer 1

13:01
Eidg. Schützenfest

Schuss der Bundesrätin zum Abschluss des ESF Luzern

12:48
Grossbritannien

Elton John erstmals seit 16 Jahren wieder an Spitze britischer Charts

11:59
Afghanistan

IS bekennt sich zu Anschlag auf Moschee in Afghanistan

11:51
Deutschland

Laschet übernimmt volle Verantwortung für Debakel bei Bundestagswahl

11:49
Kanada

Kanadischer Ex-Astronaut Hadfield veröffentlicht Weltall-Thriller

11:46
Indonesien

Drei Tote bei Erdbeben in Bali

11:44
Indonesien

Elf Schüler in Indonesien bei Ausflug ertrunken

11:43
Bahnverkehr

SBB rüsten 35 Waggons für Reisen von Fans an Auswärtsspiele aus

11:07
Parteien

Grossen: "GLP-Sitz im Bundesrat muss in absehbarer Zeit Ziel sein"

10:36
Norwegen

Kongsberg: Sicherheitsdienst hielt Bogenschützen für ungefährlich

10:19
Tötungsdelikt

Frau in Auto auf Parkplatz in Netstal GL erschossen

10:13
Frankreich

Paris pflanzt 170 000 Bäume für ein besseres Klima

10:04
Glücksspiel

Franzose darf sich auf Rekord-Jackpot von 220 Millionen Euro freuen

09:12
ATP-Tour

Kein Top-25-Spieler in den Halbfinals

08:16
NHL

New Jersey Devils geben Sieg beinahe aus der Hand

07:36
China

Chinesische Astronauten erreichen Raumstation

04:21
Super League

Luzern geht einem ungeliebten Rekord entgegen

04:00
Tschechien

Tschechien: Babis will Machtübergabe nicht blockieren

03:17
Grossbritannien

Polizei erklärt Messerangriff auf Abgeordneten zu Terrorakt

03:00