Biel bleibt Leader

Biel und Titelverteidiger Zug gewannen auch das sechste Spiel in der neuen Saison der National League.

Weil die Seeländer gegen Davos mit 3:0 nach 60 Minuten siegten und die Zentralschweizer gegen Fribourg-Gottéron "erst" in der Verlängerung (2:1), lösten die Bieler den EVZ an der Tabellenspitze ab.

Die ersten Punkte in der laufenden Meisterschaft sicherten sich die Rapperswil-Jona Lakers (5:1 gegen Lausanne) und Aufsteiger Ajoie (4:0 gegen Ambri-Piotta). Die ZSC Lions rückten dank einem 6:2 bei den SCL Tigers auf den 3. Tabellenplatz vor. Gar drei Positionen gewann Lugano, das Genève-Servette auswärts 5:3 bezwang. Die Südtessiner belegen nun Rang 4.

Erster Saisonsieg für effiziente Lakers

18:19 lautete das Schussverhältnis nach 40 Minuten aus Sicht der Rapperswil-Jona Lakers im Heimspiel gegen Lausanne, dennoch führten die St. Galler 4:0. Am Ende siegten sie 5:1.

Das 2:0 (15.) und 3:0 (25.) erzielte der 21-jährige Gian-Marco Wetter, dem zum zweiten Mal in der National League ein Doppelpack gelang. Für das 4:0 (38.) zeichnete mit David Aebischer ebenfalls ein Spieler mit Jahrgang 2000 verantwortlich. Der Verteidiger traf zum ersten Mal überhaupt in der höchsten Schweizer Liga. Auch das 1:0 (5.) war eine Premiere gewesen: Der neu verpflichtete Kanadier Zack Mitchell reüssierte erstmals im Dress der Lakers.

Während die Rapperswiler nach vier Niederlagen die ersten Punkte in dieser Saison holten, verloren die Waadtländer auch die dritte Auswärtspartie.

McSorley schlägt seinen Ex-Verein

Zwischen 2001 und 2020 war Chris McSorley das Gesicht von Genève-Servette. Der Kanadier schuf in Genf Strukturen für den Erfolg, formte aus einem unterklassigen Team eine Mannschaft, die sich in der höchsten Schweizer Liga behaupten kann. Nun trat er erstmals gegen seinen alten Verein an. Als Trainer des HC Lugano. Und er gewann. 5:3 setzten sich die Luganesi auswärts durch und reagierten damit auf die Niederlage vom Freitag gegen Biel.

Lugano war der verdiente Sieger dieser Partie. Zwar konnten die Genfer auf die ersten beiden Treffer der Tessiner durch Calvin Thürkauf und Julian Walker in Person von Daniel Winnik und Tyler Moy zwar jeweils postwendend reagieren. Auf die dritte Führung durch Troy Josephs nach Spielmitte blieb die Reaktion aber aus.

Die Genfer versuchten mit einem Torhüterwechsel von Gauthier Descloux zu Stéphane Charlin für den letzten Spielabschnitt neue Impulse zu setzen. Lugano kam aber durch Giovanni Morini und Doppeltorschütze Thürkauf, der in der letzten Saison mit Zug Meister geworden war, zu weiteren Toren. Josh Jooris verkürzte zwar noch einmal, am ersten Sieg für Debütant Thibault Fatton im Lugano-Tor änderte dies indes nichts mehr.

Lions siegen dank starkem Mitteldrittel

Siebenmal spielten die SCL Tigers und die qualitativ deutlich besser besetzten ZSC Lions in der vergangenen Saison gegeneinander, wobei die Bilanz lediglich 4:3 zu Gunsten der Zürcher lautete. Damit holten die Emmentaler drei ihrer nur zehn Siege gegen den ZSC. Im ersten Duell in der neuen Meisterschaft waren die Verhältnisse deutlich, gewannen die Lions 6:2.

Die Basis zum Sieg legten die Gäste im Mitteldrittel. Nachdem Samuel Erni für die Langnauer zum 1:2 (23.) verkürzt hatte, brachten Justin Sigrist (26.), Patrick Geering (33.) und Denis Hollenstein (37.) die Zürcher vor der zweiten Pause 5:1 in Führung. Das 3:1 und 5:1 fielen ebenso im Powerplay wie das 6:1 von John Quenneville (49.), der auch das 1:0 (3.) erzielt hatte.

Die Tigers unterlagen somit auch im dritten Heimspiel der Saison. Es war für sie die vierte Niederlage in Serie. Schon am Freitag in Bern (1:8) hatten sie klar verloren.

Telegramme:

Rapperswil-Jona Lakers - Lausanne 5:1 (2:0, 2:0, 1:1)

3018 Zuschauer. - SR Hebeisen/Borga, Gnemmi/Fuchs. - Tore: 5. Mitchell (Wetter) 1:0. 15. Wetter (Jelovac) 2:0. 25. Wetter (Dünner) 3:0. 38. Aebischer (Eggenberger) 4:0. 42. Bertschy (Frick) 4:1. 60. (59:26) Eggenberger (Profico, Vouardoux/Powerplaytor) 5:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers, 3mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Rowe; Gernat.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Maier, Djuse; Vouardoux, Profico; Jelovac, Sataric; Baragano, Aebischer; Wick, Dünner, Neukom; Lehmann, Rowe, Cervenka; Zangger, Albrecht, Brüschweiler; Wetter, Mitchell, Eggenberger.

Lausanne: Boltshauser; Heldner, Frick; Glauser, Gernat; Marti, Genazzi; Krueger; Bertschy, Varone, Baumgartner; Riat, Emmerton, Sekac; Jäger, Fuchs, Kenins; Bozon, Maillard, Douay.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Lammer und Moses (beide verletzt).

Genève-Servette - Lugano 3:5 (1:1, 1:2, 1:2)

4471 Zuschauer. - SR Wiegand/Piechaczek, Schlegel/Kehrli. - Tore: 11. (10:06) Thürkauf (Bertaggia/Unterzahltor!) 0:1. 12. (11:09) Winnik (Powerplaytor) 1:1. 28. (27:29) Walker (Fazzini, Alatalo) 1:2. 29. (28:31) Moy (Miranda) 2:2. 34. Josephs (Guerra) 2:3. 46. Morini (Herburger, Boedker) 2:4. 52. Thürkauf (Arcobello/Powerplaytor) 2:5. 54. Jooris (Le Coultre) 3:5. - Strafen: je 2mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Filppula; Fazzini.

Genève-Servette: Descloux (41. Charlin); Jacquemet, Tömmernes; Le Coultre, Maurer; Völlmin, Smons; Ugazzi; Vouillamoz, Winnik, Miranda; Vermin, Filppula, Smirnovs; Moy, Jooris, Patry; Antonietti, Berthon, Riat; Cavalleri.

Lugano: Fatton; Alatalo, Riva; Loeffel, Müller; Chiesa, Guerra; Nodari, Wolf; Fazzini, Arcobello, Stoffel; Boedker, Herburger, Morini; Bertaggia, Thürkauf, Josephs; Traber, Walker, Tschumi.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Karrer, Mercier, Pouliot, Richard, Rod und Tanner (alle verletzt), Lugano ohne Carr und Haussener (beide verletzt). Genève-Servette ab 58:19 ohne Torhüter.

Biel - Davos 3:0 (0:0, 2:0, 1:0)

4622 Zuschauer. - SR Tscherrig/Hungerbühler, Huguet/Altmann. - Tore: 25. Brunner (Lööv, Jakowenko) 1:0. 35. Sallinen (Rajala, Schneeberger) 2:0. 47. Hügli (Schläpfer, Hischier) 3:0. - Strafen: 7mal 2 plus 5 Minuten (Rathgeb) plus Spieldauer (Rathgeb) gegen Biel, 7mal 2 plus 5 Minuten (Jung) plus Spieldauer (Jung) gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Brunner; Ambühl.

Biel: van Pottelberghe; Rathgeb, Lööv; Jakowenko, Grossmann; Stampfli, Forster; Schneeberger; Brunner, Cunti, Künzle; Hügli, Sallinen, Hofer; Hischier, Schläpfer, Rajala; Kohler, Froidevaux, Kessler; Karaffa.

Davos: Aeschlimann; Nygren, Zgraggen; Dominik Egli, Wellinger; Heinen, Jung; Stoop, Barandun; Stransky, Rasmussen, Bromé; Wieser, Corvi, Ambühl; Frehner, Prassl, Knak; Simic, Chris Egli, Schmutz.

Bemerkungen: Biel ohne Fey, Haas und Tanner (alle verletzt).

SCL Tigers - ZSC Lions 2:6 (0:1, 1:4, 1:1)

4381 Zuschauer. - SR Stolc/Urban, Steenstra/Stalder. - Tore: 3. Quenneville (Roe, Pedretti) 0:1. 21. (20:36) Andrighetto (Noreau, Azevedo) 0:2. 23. Erni (Grenier) 1:2. 26. Sigrist (Noreau, Quenneville/Powerplaytor) 1:3. 33. Geering (Roe, Krüger) 1:4. 37. Hollenstein (Roe, Weber/Powerplaytor) 1:5. 49. Quenneville (Hollenstein, Azevedo/Powerplaytor) 1:6. 56. Pesonen (Saarela) 2:6. - Strafen: 6mal 2 plus 5 Minuten (Loosli) plus Spieldauer (Loosli) gegen SCL Tigers, 3mal 2 Minuten gegen ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Olofsson; Roe.

SCL Tigers: Zaetta (41. Baumann); Schilt, Huguenin; Erni, Blaser; Zryd, Grossniklaus; Leeger, Guggenheim; Loosli, Berger, Sturny; Grenier, Schmutz, Olofsson; Petrini, Saarela, Pesonen; Lapinskis, Salzgeber, Wenger.

ZSC Lions: Waeber; Noreau, Marti; Trutmann, Geering; Guebey, Weber; Phil Baltisberger; Quenneville, Roe, Andrighetto; Azevedo, Krüger, Hollenstein; Chris Baltisberger, Sigrist, Dominik Diem; Aeschlimann, Schäppi, Pedretti; Sopa.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Nolan Diem, Elsener, Punnenovs, Schweri und Weibel (alle verletzt), ZSC Lions ohne Bodenmann, Morant, Riedi (alle verletzt) und Malgin (krank).

Ajoie - Ambri-Piotta 4:0 (3:0, 0:0, 1:0)

3463 Zuschauer. - SR Fluri/Hürlimann, Progin/Burgy. - Tore: 6. Frossard 1:0. 12. Eigenmann (Huber) 2:0. 14. Romanenghi (Huber, Rouiller/Powerplaytor) 3:0. 45. Romanenghi (Powerplaytor) 4:0. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ajoie, 6mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Frossard; Kozun.

Ajoie: Wolf; Birbaum, Pouilly; Rouiller, Eigenmann; Helfer, Hauert; Gfeller; Hazen, Devos, Schmutz; Rohrbach, Romanenghi, Huber; Macquat, Frossard, Schnegg; Frei, Ness, Bogdanoff.

Ambri-Piotta: Conz; Fora, Isacco Dotti; Hietanen, Burren; Fohrler, Zaccheo Dotti; Hächler; Kozun, Regin, Kneubuehler; Bürgler, Heim, Zwerger; Pestoni, Grassi, McMillan; Trisconi, Kostner, Bianchi; Incir.

Bemerkungen: Ajoie ohne Joggi (krank), Asselin und Gauthier-Leduc (beide verletzt), Ambri-Piotta ohne D'Agostini und Dal Pian (beide verletzt).

Weiteres Resultat vom Samstag: Zug - Fribourg-Gottéron 2:1 (1:1, 0:0, 0:0, 1:0) n.V.

Rangliste:

1. Biel 6/17 (24:13). 2. Zug 6/16 (23:12). 3. ZSC Lions 5/11 (20:13). 4. Lugano 5/9 (18:14). 5. Ambri-Piotta 5/8 (12:12). 6. Fribourg-Gottéron 5/8 (15:16). 7. Davos 4/6 (9:12). 8. Genève-Servette 5/6 (14:16). 9. SCL Tigers 5/4 (12:23). 10. Ajoie 4/3 (9:15). 11. Bern 5/3 (16:16). 12. Rapperswil-Jona Lakers 5/3 (13:17). 13. Lausanne 4/2 (6:12).

Deutschland

Langjähriger ARD-Korrespondent Gerd Ruge gestorben

16:19
Italien

Nach Ausschreitungen: Zehntausende bei Demo gegen Faschismus in Rom

16:03
Menschenhandel

Mehrere Kundgebungen gegen Menschenhandel

15:23
Coronavirus - Schweiz

Mehrere Corona-Kundgebungen in Schweizer Städten

14:53
Deutschland

Erdogan hofft auf gute Zusammenarbeit mit künftiger Bundesregierung

14:40
Grossbritannien

Attentat auf Tory-Abgeordneten löst Debatte über Sicherheit aus

14:00
Deutschland

Spahn appelliert: Teamgeist statt Schaulaufen

13:55
USA

"Lucy in the sky!" - Erstmals Sonde zu Jupiter-Asteroiden gestartet

13:52
Australien

Australische Polizei entdeckt 450 Kilogramm Heroin

13:48
Parteien

Grünen-Präsident Glättli bekräftigt Anspruch auf Sitz im Bundesrat

13:08
Skispringen

Gregor Deschwanden unangefochten die Nummer 1

13:01
Eidg. Schützenfest

Schuss der Bundesrätin zum Abschluss des ESF Luzern

12:48
Grossbritannien

Elton John erstmals seit 16 Jahren wieder an Spitze britischer Charts

11:59
Afghanistan

IS bekennt sich zu Anschlag auf Moschee in Afghanistan

11:51
Deutschland

Laschet übernimmt volle Verantwortung für Debakel bei Bundestagswahl

11:49
Kanada

Kanadischer Ex-Astronaut Hadfield veröffentlicht Weltall-Thriller

11:46
Indonesien

Drei Tote bei Erdbeben in Bali

11:44
Indonesien

Elf Schüler in Indonesien bei Ausflug ertrunken

11:43
Bahnverkehr

SBB rüsten 35 Waggons für Reisen von Fans an Auswärtsspiele aus

11:07
Parteien

Grossen: "GLP-Sitz im Bundesrat muss in absehbarer Zeit Ziel sein"

10:36
Norwegen

Kongsberg: Sicherheitsdienst hielt Bogenschützen für ungefährlich

10:19
Tötungsdelikt

Frau in Auto auf Parkplatz in Netstal GL erschossen

10:13
Frankreich

Paris pflanzt 170 000 Bäume für ein besseres Klima

10:04
Glücksspiel

Franzose darf sich auf Rekord-Jackpot von 220 Millionen Euro freuen

09:12
ATP-Tour

Kein Top-25-Spieler in den Halbfinals

08:16
NHL

New Jersey Devils geben Sieg beinahe aus der Hand

07:36
China

Chinesische Astronauten erreichen Raumstation

04:21
Super League

Luzern geht einem ungeliebten Rekord entgegen

04:00
Tschechien

Tschechien: Babis will Machtübergabe nicht blockieren

03:17
Grossbritannien

Polizei erklärt Messerangriff auf Abgeordneten zu Terrorakt

03:00
Glücksspiel

Glückspilz knackt 236,6-Millionen-Franken-Jackpot bei Euro Millions

22:49
National League

Ambri beendet Derby-Durststrecke

22:32
Challenge League

Dreimal 0:2 - Auswärtsteams gewinnen Spitzenduelle

22:29
National League

Gottéron wieder Leader - Ambri und Langnau brechen Bann

22:26
Coronavirus - Schweiz

Ausfall bei BAG-App mit Covid-Zertifikat - plötzlich ungültig

20:32
Coronavirus - Schweiz

Panne bei BAG-App mit Covid-Zertifikat - plötzlich ungültig

20:32
Grossbritannien

Bestürzung in Grossbritannien nach tödlichem Angriff auf Abgeordneten

18:50
Formel 1

Nächstes Jahr erstmals 23 Formel-1-GP

18:35
USA

US-Bürgerrechtsmuseum ehrt frühere First Lady Michelle Obama

18:11
Deutschland

SPD, Grüne und FDP steuern auf Koalitionsverhandlungen zu

17:43
WTA Indian Wells

Jabeur erste Araberin in den Top Ten

17:32
Afghanistan

Mindestens 32 Tote bei Anschlag auf Moschee in Afghanistan

17:14
Parteien

GLP und SVP legen im neusten SRG-Wahlbarometer zu - FDP im Tief

17:00
National League

Lausanne engagiert Tschechen Frolik

16:58
Österreich

Österreichs Justiz beantragt Aufhebung der Immunität von Kurz

16:55