Deutsche wählen neuen Bundestag - Ende der Ära Merkel

In Deutschland hat am Sonntag die mit Spannung erwartete Bundestagswahl begonnen. Die Parlamentswahl besiegelt das Ende der Ära von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die nach fast 16 Jahren Amtszeit nicht mehr kandidiert.

Rund 60,4 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, über die politischen Kräfteverhältnisse in Europas grösster Volkswirtschaft für die kommenden vier Jahre zu entscheiden. Merkels Christdemokraten drohen nach Umfragen empfindliche Stimmenverluste. Sie könnten ihren langjährigen Status als stärkste Partei verlieren.

Die Nase vorne in den Umfragen haben seit Wochen die Sozialdemokraten mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz, dem bisherigen Bundesfinanzminister und Vizekanzler in Merkels schwarz-roter Koalition. Kanzlerkandidat von CDU und ihrer bayerischen Schwesterpartei CSU ist der CDU-Vorsitzende und nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet.

Für die Grünen bewirbt sich die Co-Vorsitzende Annalena Baerbock. Es ist das erste Mal in der gut 40-jährigen Geschichte der Öko-Partei, dass diese eine Kanzlerkandidatin aufgestellt hat.

Der Bundeskanzler wird in Deutschland nicht direkt gewählt, sondern vom neuen Parlament. Die Person des Spitzenkandidaten spielt aber bei der Entscheidung für eine Partei eine grosse Rolle. In den jüngsten Umfragen lag die SPD bei 25 bis 26 Prozent und die CDU/CSU bei 23 bis 25 Prozent. Die Grünen rangierten bei 16 bis 17 Prozent.

Scholz geniesst unter allen drei Kanzlerkandidaten in der Bevölkerung die höchste Zustimmung. Im ZDF-Politbarometer war er der einzige der drei Bewerber, den eine Mehrheit der Befragten als geeignet für das Kanzleramt hält.

Mit ersten Prognosen der Fernsehsender ARD und ZDF zum Wahlausgang wird mit Schliessung der Wahllokale um 18.00 Uhr gerechnet. Das vorläufige amtliche Endergebnis wird nach Mitternacht erwartet.

Da keine Partei auch nur annähernd einer absoluten Mehrheit nahe kommt, könnte sich die Regierungsbildung nach der Wahl schwierig gestalten. Am wahrscheinlichsten ist ein Dreierbündnis. Denkbar wäre eine "Ampel" (Rot-Gelb-Grün) aus SPD, Grünen und Liberalen (FDP) oder ein rot-grün-rotes Linksbündnis aus SPD, Grünen und der Partei Die Linke. In beiden Fällen würde Scholz Kanzler.

Laschet könnte seinerseits versuchen, eine "Jamaika"-Koalition (Schwarz-Gelb-Grün) mit Liberalen und Grünen zu bilden. Auch eine Dreier-Koalition aus SPD, CDU/CSU und FDP ist denkbar. Je nach Sitzverteilung könnte es auch für ein Zweier-Bündnis aus den bisherigen Koalitionspartnern CDU/CSU und SPD reichen, eine sehr unwahrscheinliche Variante.

In Deutschland wird der Kandidat der stärksten Partei nicht automatisch Bundeskanzler. Nötig ist, dass der Bewerber die sogenannte "Kanzlermehrheit", also die Mehrheit der Mitglieder des Bundestages, hinter sich bekommt. Unter den sozialdemokratischen Kanzlern Willy Brandt (1969-1974) und Helmut Schmidt (1974-1982) war die SPD die meiste Zeit nur zweitstärkste Fraktion im Bundestag, hatte aber zusammen mit ihrem Koalitionspartner FDP eine Mehrheit.

Es ist also möglich, dass nach der Wahl vom Sonntag sowohl Scholz als auch Laschet die Chance haben, eine Regierung zu bilden. Deshalb ist eine längere Sondierungsphase zwischen den Parteien nicht auszuschliessen. Merkels Amtszeit endet mit der Konstituierung des Bundestags einen Monat nach der Wahl. Sie würde aber bis zur Vereidigung eines Nachfolgers geschäftsführend im Amt bleiben.

Derzeit wird Deutschland von einer schwarz-roten Koalition aus CDU/CSU und SPD regiert. Bei der Bundestagswahl 2017 wurde die Union mit 32,9 Prozent stärkste Kraft, gefolgt von der SPD mit 20,5 Prozent. Die rechtspopulistische AfD zog mit 12,6 Prozent erstmals ins Parlament ein. Viertstärkste Fraktion wurde die FDP (Liberale) mit 10,7 Prozent vor der Linken (9,2) und Grünen (8,9).

Zeitgleich mit der Bundestagswahl werden in den Bundesländern Berlin und Mecklenburg-Vorpommern neue Regionalparlamente gewählt. In beiden Ländern liegen die Sozialdemokraten in den Umfragen vorne.

GC - Zürich 3:3

Grasshoppers schaffen spektakuläre Wende, Zürich schlägt zurück

22:49
National League

Fribourg-Gottéron, Biel und Davos festigen ihre Positionen

22:22
Bern - Davos 3:6

Davos gewinnt auch in Bern

22:04
Snowboard

Bösiger erstmals seit zweieinhalb Jahren wieder auf dem Podest

20:35
YB - Lausanne 3:2

Young Boys dank zwei Toren in der YB-Viertelstunde auf Rang 2

20:24
Parteien

Aargauerin Christina Bachmann-Roth Präsidentin der CVP Frauen

20:00
Challenge League

Der FC Winterthur gewinnt hoch und führt klar

20:00
Ski alpin

Bei Michelle Gisin geht es nach dem Drüsenfieber steil aufwärts

19:39
Deutschland

Erdogan erklärt deutschen Botschafter zur unerwünschten Person

18:21
International

Führender Ölexporteur Saudi-Arabien will bis 2060 klimaneutral sein

18:10
Europa

Menschenmenge begrüsst Flüchtlingspuppe an der St.-Pauls-Kathedrale

18:04
Ski alpin

Mikaela Shiffrin siegt in Sölden knapp vor Lara Gut-Behrami

17:58
Deutschland

Überraschungsteam Freiburg verschärft die Krise in Wolfsburg

17:55
Pakistan

Mehr als 100 Millionen Impfdosen in Pakistan verabreicht

17:49
Grossbritannien

COP-Präsident Sharma: Glasgow wird schwieriger als Einigung von Paris

17:39
Italien

Italien: Prominente Zeugen in "Open-Arms"-Prozess zugelassen

17:19
Österreich

Regierung in Wien einigt sich auf Regeln für assistierten Suizid

17:08
Deutschland

Laschet warnt vor Herbeireden von Krisenszenarien der CDU

17:03
Kundgebung

Tausende demonstrieren in Bern gegen Corona-Massnahmen des Bundes

16:52
Motorrad

Guter Startplatz 11 für Tom Lüthi

16:48
Grossbritannien

BBC-Bericht: Viele "Lockdown-Hunde" landen in britischen Tierheimen

16:39
International

Klimaaktivisten: Reiche Länder wie Deutschland haben Bringschuld

16:14
Belarus

Menschenrechtler: Lage für Migranten in Belarus wird angespannter

16:02
USA

Todesschuss bei Dreh mit Alec Baldwin: Polizei durchsucht Filmset

15:36
England

Chelsea festigt mit Blitzsieg Leaderposition

15:25
USA

Abtreibungsrecht in Texas gilt weiter - "Auswirkungen katastrophal"

15:25
Ski alpin

Gut-Behramis Freude über ihren gelungenen Saisonstart

15:05
Kundgebung

Grosser Aufmarsch der Massnahmengegner in Bern

15:05
Nordrhein-Westfalen

Laschet-Nachfolge: NRW-CDU wählt Hendrik Wüst zum neuen Parteichef

14:43
Kunstturnen

Zwei Medaillen für Andrade, vier für Italien

13:30
Armee

Armeechef räumt Fehler bei IT-Kosten ein - und wehrt sich

13:27
Jahrmarkt

550. Basler Herbstmesse mit Corona-Schutzkonzept eröffnet

13:00
Italien

Khashoggis Verlobte Cengiz kritisiert Umgang mit Saudi-Arabien

12:36
Grossbritannien

Britische Regierung schliesst erneuten Corona-Lockdown aus

11:59
Parteien

Unsicherheiten können laut Parmelin den Aufschwung gefährden

11:49
Parteien

SVP greift "Schmarotzer-Politik" der links-grünen Städte scharf an

11:19
Parteien

SVP will sich laut Chiesa nicht spalten lassen

11:19
Ski alpin

Gut-Behrami in Sölden als Zweite ganz stark - 70. Sieg von Shiffrin

10:39
Ski alpin

Gut-Behrami Halbzeit-Leaderin in Sölden - Shiffrin Zweite

10:39
International

Wie ein einzelner US-Senator Bidens Klimaschutz-Pläne sabotiert

10:14
Österreich

Österreich droht Ungeimpften mit Lockdown - Neuer Corona-Stufenplan

09:22
Ski alpin

Bleibt die Schweiz Skination Nummer 1?

09:13
WTA

Weltnummer 1 Barty bricht Saison ab

08:12
NHL

Wieder zwei Skorerpunkte für Timo Meier

06:57
Südafrika

Elefant trampelt Wilderer in Südafrika zu Tode

04:36
Parteien

SVP-Delegiertenversammlung ohne Zertifikatspflicht in offenem Zelt

04:30
Super League

Heute erlebt man einen ganz anderen FCZ

04:00
Äthiopien

Zuspitzung in Tigray: UN schlagen Alarm nach Vorfall mit Hilfsflug

03:49
Raumfahrt

Nasa verschiebt Mondmission Artemis 1 auf Februar

02:44
Deutschland

Frankreichs Präsident dankt Merkel für ihr Engagement in Europa

02:06
USA

Weiterer Ex-Mitarbeiter erhebt Vorwürfe gegen Facebook

02:06
Österreich

Österreich droht Ungeimpften mit Lockdown

02:04