Polizei räumt Protestcamp von Klimaaktivisten auf dem Bundesplatz

Raeumung_Bundesplatz_key.jpg
In der Nacht auf Mittwoch begann die Polizei mit der Räumung des Bundesplatzes (KEYSTONE/Anthony Anex)

Polizei und Feuerwehr haben in Nacht zum Mittwoch ein Protestcamp von mehr als 100 Klimaaktivisten vor dem Bundeshaus in Bern geräumt. Die Aktion sei friedlich verlaufen, teilte die Stadt mit. Der Einsatz war am Mittwochmorgen noch im Gange, wie die Polizei berichtete. Etwa drei Dutzend Teilnehmerinnen und Teilnehmer seien freiwillig abgezogen. Andere blieben aus Protest sitzen und wurden fortgetragen. Eine Sprecherin der Demonstranten sagte dem Sender SRF, das Ziel, Aufmerksamkeit für die Forderung nach besserem Klimaschutz zu bekommen, sei erreicht worden. Andere beschwerten sich, dass ein notwendiger Protest unterbunden würde. 

Die Aktivisten hatten in der Nacht zum Montag eine kleine Zeltstadt mit Schlafzelten, mobilen Toiletten und grösseren Pavillons für Workshops vor dem Parlament aufgebaut. Dort sind Kundgebungen während der Sitzung des Parlaments aber verboten. Sie liessen mehrere Aufrufe zu einem freiwilligen Abzug verstreichen. Die Klimabewegung hatte zu einer Aktionswoche «Rise Up for Change» aufgerufen. Sie verlangt eine konsequentere klimaneutrale Politik. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
agon-sports AG
Service Techniker Fitnessgeräte, Mitarbeiter, Zofingen
Job für Mami, Mitarbeiter,
Job für Mami, Mitarbeiter,
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner