Corona-Arzneikandidaten: Novartis schliesst sich mit Molecular Partners zusammen

novartis.jpg
Novartis ist mit Molecular Partners eine Options- und Lizenzvereinabrung eingegangen für zwei Corona-Arzneikandidaten. © Keystone

Novartis geht eine Zusammenarbeit mit dem Zürcher Biotech-Unternehmen Molecular Partners ein, wie der Pharmakonzern am Mittwoch mitteilt. Das Ziel der Options- und Lizenzvereinbarung ist die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von zwei Medikamenten zur Behandlung gegen das Coronavirus.

Im Rahmen der Vereinbarung erhält Molecular Partners gemäss der Mitteilung eine Vorauszahlung von 60 Millionen Franken. Weitere 150 Millionen Franken kämen dazu, sollte Novartis die Option für beide Arzneikandidaten in Anspruch zu nehmen. Klinische Studien der Phase 1 werde das Biotechunternehmen voraussichtlich im November 2020 beginnen.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat bereits im August mit Molecular Partners einen Reservierungsvertrag für ein Covid-19-Medikament abgeschlossen. Der Vertrag sichert dem Bund Zugang zu den ersten 200'000 Dosen des Medikaments und ermöglicht ihm ein Anrecht auf die Lieferung von drei Millionen weiteren Dosen.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreinermonteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
Metzgerei Kreienbühl AG
Verkäuferin/Koch/Fleischfachfrau Veredelung, Mitarbeiter, Reiden
Gebr. Jetzer Hoch-und Tiefbau AG
Sachbearbeiter/in, Mitarbeiter,
Restaurant Einsiedelei
Service 70-100%, Mitarbeiter, Rüttenen
Job für Mamis, Mitarbeiter,
Gesucht Raumpflerin, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner